Dates of Life
1778 bis 1857
Occupation
Optiker ; Mechaniker
Religious Denomination
evangelisch
Authority Data
GND: 117478172 | OGND | VIAF: 32775080
Alternate Names
  • Voigtländer, Johann Friedrich
  • Voigtländer, Johann Friedrich

Objects/Works

Relations

The links to other persons were taken from the printed Index of NDB and ADB and additionally extracted by computational analysis and identification. The articles are linked in full-text version where possible. Otherwise the digital image is linked instead.

Citation

Voigtländer, Johann Friedrich, Index entry in: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd117478172.html [19.04.2021].

CC0

  • Life

    Voigtländer: Johann Friedrich V., Optiker, Sohn des Vorigen, geboren zu Wien am 21. Mai 1779, ebenda am 28. März 1859. In der Werkstätte des Vaters zum geschickten Techniker herangebildet, erweiterte V. seine Kenntniß durch Reisen im Auslande, vornehmlich in England, und gründete nach seiner Heimkehr 1808 zu Wien eine Fabrik optischer Instrumente. Tuben, Operngucker, Mikroscope, achromatische Fernrohre lieferte er von da an in größter Vollkommenheit. Wollaston's „periscopische“ Brillen verpflanzte er zuerst nach Deutschland. Sein Hauptaugenmerk blieb immer der Optik zugewandt, doch bethätigte er sich auch in der praktischen Mechanik als Sohn seines Vaters. So erfand er einen Feinheits- und Kraftmesser für Wollfäden und stellte im Wiener Polytechnischen Institute einen äußerst genauen Comparator seiner Erfindung für Längenmaße auf.

    • Literature

      C. v. Wurzbach, Biogr. Lexikon d. Kaiserth. Oesterreich, 50. Theil, Wien 1884, S. 235. — Poggendorff, Biographisch-litterarisches Handwörterbuch z. Geschichte d. exakten Wissenschaften, 2. Bd., Leipzig 1863, S. 1227.

  • Author

    Günther.
  • Citation

    Günther, "Voigtländer, Johann Friedrich" in: Allgemeine Deutsche Biographie 40 (1896), S. 215 [online version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd117478172.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA