Lebensdaten
1857 bis 1938
Geburtsort
Amschelberg (Böhmen)
Beruf/Funktion
Schriftsteller ; Rechtsanwalt
Konfession
keine Angabe
Normdaten
GND: 116008040 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Adler, Friedrich

Verknüpfungen

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Zitierweise

Adler, Friedrich, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd116008040.html [10.12.2018].

CC0

  • Genealogie

    V Josef Adler, Seifensieder und Gastwirt;
    M Marie Fürth;
    1895 Regine Wessely; 2 T.

  • Leben

    Früh verwaist, absolvierte A. unter großen finanziellen Schwierigkeiten das Gymnasium in Prag, studierte daselbst Jurisprudenz (1893 Dr. jur.) und trieb nebenher Sprachstudien. 1891-96 war er Rechtsanwalt in Prag, später Sekretär des Prager Handelsgremiums, Lehrbeauftragter für romanische Philologie an der Deutschen Universität, Mitarbeiter der Prager Zeitung „Bohemia“ und 1918 Dolmetscher der tchechoslowakischen Nationalversammlung. Er stand dem Frühnaturalismus nahe und war einer der Mitarbeiter an W. Arendts „Modernen Dichtercharakteren“. In seinen Gedichten befaßte er sich häufig mit sozialen Problemen. Als Übersetzer aus dem Spanischen, Italienischen und besonders aus dem Tschechischen (Jaroslav Vrchlický) bewies A. großes Einfühlungsvermögen. Mit „Zwei Eisen im Feuer“ (1900) nach Calderon hatte er einen großen Bühnenerfolg.

  • Werke

    u. a. Gedichte, 1893;
    Neue Gedichte, 1899;
    Don Gil, Komödie nach Tirso de Molina, 1902: Freiheit, 3 Einakter, 1904;
    Vom goldenen Kragen, Sonette, 1907.

  • Literatur

    A. v. Hanstein, Das jüngste Dtld., 2 Jahrzehnte miterlebter Lit.-Gesch., 1910 (P);
    H. Benzmann, Moderne dt. Lyrik, 21907;
    M. Fleischer, F. A., in: Slg. gemeinnütziger Vorträge, Prag 1909, S. 365 f.;
    Anonymus, F. A., in: Prager Rdsch., Jg. 8, 1938;
    V. Klemperer, F. A., in: Dt. Arbeit X, 1925, S. 410-20;
    Wi. VI, 1912;
    F. Brümmer, Lex. d. dt. Dichter d. 19. Jh.s I, 1913, S. 31 f. (W);
    Enc. Jud. I, 1928;
    Nagl-Zeidler IV, 1937, S. 1334 (P);
    Kosch, Lit.-Lex. I, S. 10 f. (W, L).

  • Autor/in

    Walter Kunze
  • Empfohlene Zitierweise

    Kunze, Walter, "Adler, Friedrich" in: Neue Deutsche Biographie 1 (1953), S. 69 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd116008040.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA