Lebensdaten
1682 - 1736
Beruf/Funktion
Herzog zu Sachsen-Weißenfels
Konfession
evangelisch?
Normdaten
GND: 119229102 | OGND | VIAF: 64812711
Namensvarianten
  • Christian
  • Christian, Sachsen-Weißenfels, Herzog
  • Chretien, Saxe, Duc
  • mehr

Verknüpfungen

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Christian, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd119229102.html [24.01.2022].

CC0

  • Leben

    Christian, Herzog zu Sachsen-Weißenfels, Sohn Johann Adolfs I., geb. am 23. Februar 1682, folgte seinem Bruder Johann Georg 1712, vermählt am 11. Mai 1712 mit Luise Christine v. Stolberg, Wittwe Johann Georgs von Mansfeld, gründete 1716 das Seminarium illustre zu Weißenfels. Durch maßlose Verschwendung überschuldet, mußte er sich die Einsetzung einer kaiserlichen, dem Kurfürsten von Sachsen übertragenen Debitcommission gefallen lassen; starb erblindet und kinderlos am 28. Juni 1736 zu Sangerhausen.

  • Autor/in

    Flathe.
  • Empfohlene Zitierweise

    Flathe, Heinrich Theodor, "Christian" in: Allgemeine Deutsche Biographie 4 (1876), S. 175 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd119229102.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA