Dates of Life
erwähnt 1556, gestorben 1571
Place of death
Schloß Rohrburg bei Rastatt
Occupation
Reichspfennigmeister ; Finanzbeamter
Religious Denomination
katholisch?
Authority Data
GND: 140280936 | OGND | VIAF: 103814382
Alternate Names
  • Haller von Hallerstein, Wolf
  • Hallerstein, Wolf Haller von
  • Haller von Hallerstein, Wolph

Objekt/Werk(nachweise)

Relations

The links to other persons were taken from the printed Index of NDB and ADB and additionally extracted by computational analysis and identification. The articles are linked in full-text version where possible. Otherwise the digital image is linked instead.

Places

Map Icons
Marker Geburtsort Place of birth
Marker Wirkungsort Place of activity
Marker Sterbeort Place of death
Marker Begräbnisort Place of interment

Localized places could be overlay each other depending on the zoo m level. In this case the shadow of the symbol is darker and the individual place symbols will fold up by clicking upon. A click on an individual place symbol opens a popup providing a link to search for other references to this place in the database.

Citation

Haller von Hallerstein, Wolf, Index entry in: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd140280936.html [22.05.2024].

CC0

  • Genealogy

    V Bartholomäus (s. 2);
    Ov Conrad (s. Einl.), Wolf (s. 8);
    B Christoph (s. 3), Ruprecht (s. 7);
    - 13.2.1556 Helena ( 1576), T d. Peter Imhof ( 1533), auf Sündersbühl, Hammerwerksbes., u. d. Helena Memminger;
    2 T.

  • Biographical Presentation

    H. wuchs bei seinem Oheim Conrad in Speyer auf und erhielt dadurch frühzeitig Einblick in die Reichsgeschäfte. Nach dem Studium in Wien trat H. alsbald in den Dienst Karls V., der ihn in der Finanzverwaltung einsetzte. Hatte schon sein Vater zeitweise das Amt eines Pfennigmeisters innegehabt, so wurde H. nun unter drei Kaisern Reichspfennigmeister. Bei den Herren und Fürsten, den Städten und Ritterschaften mußte er jahrzehntelang die Anlagen für die ständigen Kriegshandlungen eintreiben, die Schuldverschreibungen der großen Handelshäuser diskontieren und immer wieder verhandeln, um die ewig leere Reichskasse aufzubessern. Als im Magdeburger Krieg die Hilfsgelder für die Bezahlung der Truppen nicht ausreichten, stellte er Karl V. aus eigenem Vermögen mehrere 100 000 Gulden zur Verfügung. Noch 1570 hatte H. von der Reichskasse 25 000 Gulden zu fordern. Der durch seinen Dienst für das Reich ewig Ruhelose erwarb 1553 das Schloß Rohrburg bei Rastatt.

  • Author

    Helmut Freiherr Haller von Hallerstein
  • Citation

    Haller von Hallerstein, Helmut Freiherr, "Haller von Hallerstein, Wolf" in: Neue Deutsche Biographie 7 (1966), S. 562 [online version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd140280936.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA