Lebensdaten
erwähnt 17.-20. Jahrhundert
Beruf/Funktion
Wormser Industriellenfamilie
Konfession
reformiert,uniert
Normdaten
GND: 14306245X | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Heyl zu Herrnsheim, Freiherren (seit 1886)
  • Heyl
  • Heyl zu Herrnsheim, Freiherren (seit 1886)
  • mehr

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Heyl, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd14306245X.html [09.12.2019].

CC0

  • Leben

    Johann Jakob (1684–1759, Urgroßvater väterlicherseits von Cornelius, siehe 1), Sohn des Schiffbauers Nikolaus ( 1696) in Bacharach, erhielt 1714 das Bürgerrecht der Reichsstadt Worms und wurde in die einschlägige Fischerzunft aufgenommen. 1802 konnte sein Enkel Cornelius ( 1818, siehe Genealogie 1) Gelände und Ruinen des niedergebrannten Bischofshofes in Worms aus französischem Staatsbesitz kaufen.

  • Autor/in

    Redaktion
  • Familienmitglieder

  • Empfohlene Zitierweise

    Redaktion, "Heyl" in: Neue Deutsche Biographie 9 (1972), S. 81 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd14306245X.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA