Lebensdaten
1886 bis 1951
Geburtsort
Wien
Sterbeort
Princeton (USA)
Beruf/Funktion
Schriftsteller ; Dichter ; Kulturphilosoph
Konfession
jüdisch?
Normdaten
GND: 118515551 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Broch, Hermann

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Personen in der NDB Genealogie

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Zitierweise

Broch, Hermann, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd118515551.html [13.12.2018].

CC0

  • Genealogie

    V Josef (1852–1933), Fabrikant in Teessdorf;
    M Johanna Schnabel (1863–1942 [Theresienstadt]);
    1) Franziska Rothermann, 2) Annemarie, Wwe des Kunstschriftstellers Julius Meier-Graefe (1867–1935); 1 S.

  • Leben

    B. studierte Philosophie, Mathematik und Maschinenbau in Wien und Mühlhausen. Er diplomierte am Mühlhausener Technikum und wurde Direktor eines Textilkonzerns und Syndikus des österreichischen Industrieverbandes in Wien. - Von 1928 ab widmete er sich ausschließlich schriftstellerischer und wissenschaftlicher Arbeit. 1938 wurde er verhaftet. Nur mit Hilfe ausländischer Freunde (u. a. J. Joyce) gelang ihm die Emigration nach USA. - Mittelpunkt seines Schaffens ist die „Konzentration auf das Sterbensphänomen“, vor allem im, Tod des Vergil' (New York 1945 [auch englisch], Zürich 1947). Am Anfang seiner Dichtungen steht die „gefügelockernde Arbeit des Todes“ - stilistisch der Zerfall des Romans in eine Vielzahl isolierter Gattungsschichten (Schlafwandler) -, am Ende die im Angesicht des Todes freigewordene schöpferische Kraft der noch unerforschten Tiefenschichten der Menschenseele - stilistisch die neue Einheit einer, lyrischen Prosa' (Vergil). Die gleiche Bemühung um Überwindung von Tod und Vernichtung kennzeichnen B.s massenpsychologische und theoretisch-politische Forschungen. - Er erhielt 1941/42 den Guggenheimpreis, 1942/44 die Rockefellerstiftung der Universität Princeton.

  • Werke

    Ges. Werke, 1953 ff.;
    Die Schlafwandler, Romantrilogie, Zürich 1931/32 (engl. London 1932, schwed. Stockholm 1932, 1. Bd.);
    Logik einer zerfallenden Welt, Essay, in: Wiedergeburt d. Liebe, Wien 1931, hrsg. v. F. Thieß;
    Die unbek. Größe, Roman, 1933 (engl. London 1935);
    Das Böse im Wertsystem d. Kunst, Essay, in: Die neue Rdsch., Jg. 34, 1933, S. 157-91;
    Die Entsühnung, Drama, 1933;
    James Joyce u. d. Gegenwart, Rede, Wien 1936;
    Der Tod d. Vergil, Betrachtungen H. B.s z. Stil seines Werkes, in: Hamburger ak. Rdsch., Jg. 2, 1947/48, S. 496-501;
    Die myth. Erbschaft d. Dichtung, in: Die neue Rdsch., Stockholm 1945, S. 68-76;
    Die Schuldlosen, Roman in elf Erzählungen, 1950;
    Trotzdem: humane Politik, Verwirklichung einer Utopie, Essay, in: Die neue Rdsch., Jg. 61, 1950, S. 1-31;
    Brief an einen Kritiker, in: Merkur, Jg. 5, 1951, S. 701-03;
    Hugo v. Hofmannsthals Prosaschrr., in: Die neue Rdsch., Jg. 62, 1951, S. 1-30;
    Patmos, 12 Lyriker, 1935, hrsg. v. E. Schönwiese;
    unveröff. Mss.: Romanfragment, Demeter' u. Massenpsychol. u. a. (Yale Univ. Library, New Haven).

  • Literatur

    E. Vietta, H. B., in: Die neue Rdsch., Jg. 45, 1934, S. 574-85;
    In memoriam, in: Der Monat, Jg. 3, 1951, S. 616-29 (P);
    W. Vordtriede, H. B.: Der Tod d. Vergil, in: Die neue Rdsch., Jg. 56, Stockholm 1945, S. 373-75;
    H. Burgmüller, Zur Ästhetik d. modernen Romans, in: Die Fähre, Jg. 1, 1946, S. 111-20;
    H. Arendt, H. B. u. d. moderne Roman, in: Der Monat, Jg. 1, 1949, S. 147|bis 151;
    H. Politzer, „Zur Feier meines Ablebens“, ebenda, Jg. 3, 1951, S. 630-32 (P);
    Jenseits v. Joyce u. Kafka, in: Die neue Rdsch., Jg. 63, 1952, S. 152 bis 159;
    C. Menck, Advent u. Niemandsland, in: Wort u. Wahrheit, Jg. 6, Wien 1951, S. 751-56;
    E. Kahler, Rede üb. H. B., in: Die neue Rdsch., Jg. 63, 1952, S. 232-43;
    Kosch, Lit.-Lex. I (L, W).

  • Autor/in

    Esther Schöler
  • Empfohlene Zitierweise

    Schöler, Esther, "Broch, Hermann" in: Neue Deutsche Biographie 2 (1955), S. 619-620 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd118515551.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA