Dates of Life
1858 bis 1930
Place of birth
Wien
Place of death
Graz
Occupation
Geologe ; Glaziologe
Religious Denomination
katholisch
Authority Data
GND: 117609099 | OGND | VIAF: 8169727
Alternate Names
  • Böhm von Böhmersheim, August Josef Georg
  • Böhm Edler von Böhmersheim, August
  • Böhm, August von
  • more

Relations

Outbound Links from this Person

The links to other persons were taken from the printed Index of NDB and ADB and additionally extracted by computational analysis and identification. The articles are linked in full-text version where possible. Otherwise the digital image is linked instead.

Places

Map Icons
Marker Geburtsort Place of birth
Marker Wirkungsort Place of activity
Marker Sterbeort Place of death
Marker Begräbnisort Place of interment

Localized places could be overlay each other depending on the zoo m level. In this case the shadow of the symbol is darker and the individual place symbols will fold up by clicking upon. A click on an individual place symbol opens a popup providing a link to search for other references to this place in the database.

Citation

Böhm von Böhmersheim, August, Index entry in: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd117609099.html [12.04.2021].

CC0

  • Genealogy

    V Carl Böhm Edler von Böhmersheim (seit 1891, 1827-1902), Chirurg und Hygieniker, ordentlicher Professor, Direktor des Allgemeinen Krankenhauses in Wien, S des Oberamtmanns Josef in Horowitz und der Elisabeth Hofmann;
    M Marie (1838–89), T des Oberkriegskommissärs Georg Kautz in Wien und der Anna Rochleder;
    Ov Josef ( 1868), Direktor der Sternwarte Prag;
    Schw Gabriele ( 1882 Wilhelm Suida, ordentlicher Professor an der TH Wien);
    Wien 1895 Marie, T des Eduard Hofmann, Chefredakteur der Zeitung „Die Presse“ und Oberfinanzrat, und der Marie von Kegeln;
    1 S, 1 T.

  • Life

    B. von Bersheim studierte bei E. Sueß, F. Simony und F. von Richthofen. Unter dem Einfluß von A. Penck leistete er mit E. Brückner und R. Richter Pionierarbeit in der Deutung der glazialen Formen der Alpen. Er fand die heute noch gültige „Einteilung der Ostalpen“ (1887) und verfaßte die gründliche „Geschichte der Moränenkunde“ (1901). B. von Bersheim wurde 1887 Privatdozent und 1902 außerordentlicher Professor in Wien, 1908 ordentlicher Professor in Czernowitz und 1920 Honorarprofessor in Graz. Er war nicht nur ein bedeutender Alpenforscher, sondern auch einer der großen klassischen Bergsteiger. Sein „Führer durch die Hochschwabgruppe“ (1881) dürfte das erste Werk dieser Art sein.

  • Works

    Weitere W Zahlr. Aufsätze z. mathemat. Geogr.: s. a. E. Banse, Lex. d. Geogr. I, 1923;
    Pogg. IV, VI;
    Wi. IX, 1928;
    R. v. Srbik, Geol. Bibliogr. d. Ostalpen II, 1935, S. 1356 u. S. 722 (L).

  • Literature

    G. Geyer, in: Verhh. d. geol. Bundesanstalt Wien, 1930, S. 229-32;
    O. Maull, in: Petermanns Mitt. 76, 1930, S. 311-12 (W);
    E. Pichl, in: Mitt. d. Dt.-Österr. Alpenver., 1930, S. 229-30;
    F. X. Schaffer, in: Mitt. d. Geol. Ges. Wien, Bd. 23, 1930 (1931), S. 156-59;
    W. S., in: Der Bergsteiger, NF 1, Nachrr. Nr. 3/4, 1930/31, S. 49-51 (P);
    Bull. Soc. Geogr. ital., Rom 1931, S. 134-35. - Zu V Carl B. v. B.: BLÄ I, 1929;zu Ov Jos.:
    ADB III.

  • Author

    Herfried Hoinkes
  • Citation

    Hoinkes, Herfried, "Böhm von Böhmersheim, August" in: Neue Deutsche Biographie 2 (1955), S. 386 [online version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd117609099.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA