Dates of Life
1863 bis 1945
Place of birth
Stuttgart
Place of death
Rostock
Occupation
Germanist ; Wagnerforscher
Religious Denomination
evangelisch
Authority Data
GND: 116764074 | OGND | VIAF
Alternate Names
  • Golther, Wolfgang
  • Golther, W.
  • Golter, Wolfgang
  • more

Relations

Outbound Links from this Person

Genealogical Section (NDB)
Life description (NDB)

The links to other persons were taken from the printed Index of NDB and ADB and additionally extracted by computational analysis and identification. The articles are linked in full-text version where possible. Otherwise the digital image is linked instead.

Places

Map Icons
Marker Geburtsort Place of birth
Marker Wirkungsort Place of activity
Marker Sterbeort Place of death
Marker Begräbnisort Place of interment

Localized places could be overlay each other depending on the zoo m level. In this case the shadow of the symbol is darker and the individual place symbols will fold up by clicking upon. A click on an individual place symbol opens a popup providing a link to search for other references to this place in the database.

Citation

Golther, Wolfgang, Index entry in: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd116764074.html [19.10.2019].

CC0

  • Genealogy

    V Ludwig (s. 1);
    1888 Lily Kohler;
    1 S, 2 T.

  • Life

    G. studierte in München, besonders bei Konrad Hofmann und Konrad Maurer. 1888 wurde er Privatdozent für Germanistik an der Universität München, 1895 ordentlicher Professor der deutschen Philologie an der Universität Rostock (1909/10 Rektor); seit 1907 war er gleichzeitig Direktor der dortigen Universitäts-Bibliothek. G. trat besonders hervor auf dem Gebiet der Mythologie (Handbuch der germanischen Mythologie, 1895), der vergleichenden Sagen- und Motivforschung (Tristan und Isolde in den Dichtungen des Mittelalters und der neuen Zeit, 1907; Zur deutschen Sage und Dichtung, 1911; Parzival und der Gral in der Dichtung des Mittelalters und der Neuzeit, 1925) und der altdeutschen Literaturgeschichte (Die deutsche Dichtung im Mittelalter, 1912, 21922). Mit dem Drang in die Breite konnte nicht immer die Tiefe der Darlegung Schritt halten. Als begeisterter Anhänger Richard Wagners setzte er sich für dessen Musik und Dichtung ein und gab unter anderem Gesammelte Schriften und Dichtungen R. Wagners (mit Kommentar) heraus (1914).

  • Literature

    P. Bülow, Ein Leben im Dienste d. Grals, in: Zs. f. Musik 105, 1938, I, S. 595 f.;
    Rhdb. (P);
    Wi. 1935 (W). - Vollst. W-Verz. im Dt. Seminar II d. Univ. München.

  • Portraits

    Ölgem. (Rostock, Univ.).

  • Author

    Hans-Friedrich Rosenfeld
  • Citation

    Rosenfeld, Hans-Friedrich, "Golther, Wolfgang" in: Neue Deutsche Biographie 6 (1964), S. 626 [online version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd116764074.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA