Lebensdaten
1884 bis 1943
Geburtsort
Tübingen
Sterbeort
Königsberg
Beruf/Funktion
Professor des Völkerrechts in Berlin
Konfession
evangelisch
Normdaten
GND: 120075075 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Bruns, Victor

Quellen(nachweise)

Objekt/Werk(nachweise)

Porträt(nachweise)

Verknüpfungen

Visualisieren

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Personen in der NDB Genealogie

Verknüpfungen auf die Person andernorts

Weitere Erwähnungen in der NDB/ADB

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Zitierweise

Bruns, Viktor, Indexeintrag in: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/gnd120075075.html [01.10.2016].

CC0

Bruns, Viktor

Völkerrechtslehrer, * 30.12.1884 Tübingen, 18.9.1943 Königsberg. (evangelisch)

  • Genealogie

    V Paul s. (3); Berlin-Charlottenburg 1915 Marie, T des Generaldirektors der Berliner Museen Wilhelm von Bode ( 1929); 2 T.

  • Leben

    Nach Studienjahren in Tübingen und Leipzig promovierte B. in Tübingen 1910, wurde im gleichen Jahr Professor an der Universität Genf, 1912 in Berlin. 1924 gründete er dort das „Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht“ im Rahmen der Kaiser Wilhelm-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften, das unter seiner Leitung zum Mittelpunkt Staats- und völkerrechtlicher Forschung wurde und dessen Publikationen nach der Konzeption ihres Begründers das Ergebnis einer Gesamtschau und Untersuchung der rechtlichen Ordnung der Staatengemeinschaft wie auch der einzelnen Staaten sind. - Auf dem Gebiet der internationalen Schiedsgerichtsbarkeit war B. 1927-1942 an den wichtigsten Prozessen beteiligt: als nationaler Richter an den gemischten Schiedsgerichten; als Staatsvertreter des Reichs (deutsch-österreichische Zoll-Union) und nationaler Richter für Danzig vor dem Ständigen Internationalen Gerichtshof im Haag; als Vorsitzender des bulgarisch-rumänischen Schiedsgerichts in Wien. B. war u. a. Mitglied des Ständigen Schiedshofs, des Institut international de droit public und Senator der Kaiser Wilhelm-Gesellschaft.

  • Werke

    Régime douanier entre l'Allemagne et l'Autriche…, in: Publ. d. Ständ. Internat. Gerichtshofs, Serie C., Nr. 53, Leiden 1931; Die Tschechoslowakei auf d. Pariser Friedenskonferenz, in: Zs. f. ausländ, öffentl. Recht u. Völkerrecht 7-8, 1937-38; La Cour Permanente de Justice Internat., son Organisation et sa compétence, in: Ac. de Droit Internat., Recueil des Cours 62, 1937, Paris 1938 (Bibliogr., P); Die Schuld am Frieden u. d. dt. Recht am Sudetenland, in: Jb. d. Kaiser Wilh.-Ges. z. Förderung d. Wiss., 1939; Grenzen d. Schiedsgerichtsbarkeit, in: Zs. f. ausländ, öffentl. Recht u. Völkerrecht 9, 1939; Der brit. Wirtschaftskrieg u. d. geltende Seekriegsrecht, ebenda, 10, 1940; Die brit. Seesperre u. d. Neutralen, ebenda, 11, 1942; Gründer u. Hrsg.: Zs. f. ausländ, öffentl. Recht u. Völkerrecht, 1927 ff.; Btrr. z. ausländ, öffentl. Recht u. Völkerrecht, H. 1-26, 1927-40; Fontes Juris Gentium, 1931 ff.; Polit. Verträge, 1936–42.

  • Literatur

    Münchener Neueste Nachrr., 1943; American Journal of Internat. Law 37, 1943, S. 658; Zs. f. ausländ. Recht u. Völkerrecht 11, 1942, S. 324a; FF, 1944, S. 45.

  • Autor

    Carl Bilfinger
  • Empfohlene Zitierweise

    Bilfinger, Carl, "Bruns, Viktor" in: Neue Deutsche Biographie 2 (1955), S. 687 [Onlinefassung]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/gnd120075075.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA

Artikel noch nicht erschlossen.