Lebensdaten
um 1530 bis 1590
Geburtsort
Spremberg (Niederlausitz)
Sterbeort
Bautzen
Beruf/Funktion
evangelischer Theologe ; Leibarzt ; Hofprediger ; Schriftsteller
Konfession
evangelisch
Normdaten
GND: 130844136 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Agricola von Spremberg, Johann
  • Spremberger, Johann (genannt)
  • Agricola, Johann
  • mehr

Quellen(nachweise)

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Personen im NDB Artikel

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Zitierweise

Agricola, Johann, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd130844136.html [25.04.2018].

CC0

  • Genealogie

    Eltern und Vorfahren unbekannt;
    3 S, 5 T.

  • Leben

    1558 Student in Wittenberg, wurde A. 1563 Erzieher eines Lobkowitz, 1565 Pfarrer und Superintendent (wendisch predigend) in Calau (Niederlausitz), 1575 Pfarr-Offizial und Superintendent in Lübben (Niederlausitz), 1576 Hofprediger und Leibarzt des Landvogtes von Lobkowitz und Pfarrer in Spremberg, schließlich 1577 Pastor in Bautzen. - Als theologischer Schriftsteller und Kirchenliederdichter ist A. kaum von Bedeutung. Er verdient nur deshalb Erwähnung, weil er bis zum Beginn des 19. Jahrhunderts so gut wie unbekannt geblieben ist und seine Schriften größtenteils dem gleichnamigen, berühmteren Johann A. aus Eisleben zugeschrieben worden sind.

  • Werke

    W. u. a. Oeconomia, Ber. vom Haushalten … Kurze Regeln, wie man sich in seinem ganzen Leben halten soll … in Reimchen gebracht, Wittenberg 1564;
    Die zwelff Artickel unseres Christl. Glaubens samt der heiligen Apostelankunft, Wittenberg 1561; Kirchenlieder u. a. O Vater aller Frommen …, O Jesu Christ wir Kindlein sein …

  • Literatur

    ADD I;
    B. Kordes, J.A.s (sc. aus Eisleben) Schrr. usw., 1817;
    Ersch-Gruber II, 1819, S. 220 (W);
    Goedeke II, 1886, S. 284, 312 (W);
    K. G. Dietmann, Die gesamte Priesterschaft d. Oberlausitz I, Dresden 1777, S. 65-68;
    O. Opper, Herkunft u. Vorfahren d. Rumpenheimer Ludwig Philipp A. (1657 bis 1667 in Rumpenheim), in: Hess. Chronik, Jg. 26, H. 1, 1939, S. 1-9;
    R. Grünberg, Sächs. Pfarrerbuch II, 1940, S. 5.

  • Portraits

    Epitaphium, Abb. in: J. Chr. Wagner, Epitaphia Budissinenzia, Bautzen 1696, S. 9 f.

  • Autor

    Franz Lau
  • Empfohlene Zitierweise

    Lau, Franz, "Agricola, Johann" in: Neue Deutsche Biographie 1 (1953), S. 100 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd130844136.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA

  • Leben

    Agricola: Johann A., von Spremberg in der Niederlausitz, auch Spremberger genannt, lebte in der ersten und bis in die zweite Hälfte des 16. Jahrhunderts. Er war Protestant und theologisch gebildet, aber nur einige Schriften haben das Gedächtniß dieses Mannes, dessen Leben und Heimath völlig unbekannt ist, erhalten. Mit Sicherheit werden ihm, und nicht dem gleichnamigen Zeitgenossen A. von Eisleben, mit welchem manche litterarische Verwechselungen stattgefunden, beigelegt: "Kurze Regeln für die jungen Knaben nnd Mägdlein in Reimchen gebracht", hinter J. Matthesii "Oeconomia oder Bericht vom christlichen Hauswesen", 1564. 1601; "Ankunft und Leben der Apostel und Heiligen, in Reimen", 1548; "Bildnisse etlicher Fürsten und Herren zu der Zeit der Reformation", Wittenb. 1562; "Wahrhaftige Bildnisse etlicher gelahrten Männer etc.", Wittenb. 1562. In der letztgenannten Schrift findet sich die bekannte, dem sterbenden Huß in den Mund gelegte Vorhersagung von der Gans und dem Schwan. — (Vergl. Kordes, Joh. Agricola's v. Eisleben Schriften, S. 25 f. und 364 f. Ein zeitgesch. Lied des Spremberger A. führt Goedeke, Grundr. S. 1161 auf.)

  • Autor

    Gaß.
  • Empfohlene Zitierweise

    Gaß, Wilhelm, "Agricola, Johann" in: Allgemeine Deutsche Biographie 1 (1875), S. 148 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd130844136.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA