Lebensdaten
um 1525 bis 1568
Geburtsort
Barbançon (?)
Sterbeort
bei Heiligerlee
Beruf/Funktion
Graf von Arenberg ; Statthalter der Niederlande ; Baron de Brabançon
Konfession
katholisch
Normdaten
GND: 122834232 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Johann von Ligne (bis 1549)
  • Ligne, Johann Fürst von
  • Ligne, Jean de
  • mehr

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Personen in der NDB Genealogie

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Arenberg, Johann Graf von, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd122834232.html [22.02.2020].

CC0

  • Genealogie

    V Ludwig Freiherr von Barbançon;
    M Marie de Glymes;
    Grave 18.10.1547 Margaretha (1527–99), T Roberts II., Graf von der Mark, Herrn von Arenberg (1506–1536) und der Walburge von Egmont ( 1546);
    S Karl (s. 2), Fürst Robert von Barbançon, T Margaretha (⚭ Graf Philipp von Lalaing), Antonie Wilhelmine (⚭ Graf Salentin VIII. von Isenburg).

  • Leben

    A., aus angesehenem niederländischem Geschlecht stammend, wurde schon 1546 Ritter des Goldenen Vlieses und 1548 Gouverneur von Friesland, Oberyssel, Groningen und Drenthe. In der Abfallbewegung in den Niederlanden stand er treu zu den Habsburgern. Er diente Karl V. als Truppenführer im Kampf gegen die deutschen Protestanten (1546), ebenso seinem Sohn Philipp II. im Kampf gegen Frankreich (1557/58) und den 1568 in das Land Groningen eingefallenen Grafen Ludwig von Nassau, Bruder des Oraniers. Im Kampf gegen dessen Truppen ist er in der Schlacht bei Heiligerlee gefallen. Im Jahre 1559 vertrat A. den Burgundischen Kreis auf dem Reichstag in Augsburg. - Durch seine Heirat wurde er der Stammvater der dritten Linie des Hauses A..

  • Portraits

    Schaumünze v. 1547 v. Hans Bolsterer (Wien, Münzkab.), Abb. in: G. Habich. Die dt. Schaumünzen d. 16. Jh.s, I, 2, 1931, Nr. 1781, Taf. 189, 11.

  • Autor/in

    Heinrich Neu
  • Empfohlene Zitierweise

    Neu, Heinrich, "Arenberg, Johann Graf von" in: Neue Deutsche Biographie 1 (1953), S. 342 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd122834232.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA