Lebensdaten
unbekannt
Beruf/Funktion
keine Angaben
Konfession
lutherisch
Normdaten
GND: 119269740 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Grolmann, von
  • Grolman, von
  • Grolmann, von

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Zitierweise

Grolman, von, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd119269740.html [24.02.2019].

CC0

  • Leben

    Die Familie besaß im 15. Jahrhundert das Gut „zum Grole“ bei Wattenscheid, wonach der Inhaber des Hofes „Grolmann“ genannt wurde; seit Ende 16. Jahrhundert Bürger in Bochum. Zu ihr gehören: Ludwig (1741–1809, Onkel väterlicherseits von 2), hessen-darmstädtischer Wirklicher Geheimer Rat, Regierungs- und Konsistorialdirektor, und dessen Enkel Adolf (1812–87), hessen-darmstädtischer Generalleutnant und Generaladjutant, ferner Friedrich (preußischer Adel 1871, 1817-81), preußischer Generalleutnant (s. Priesdorff VIII, S. 155 f., Porträt), dessen Sohn Friedrich (1852–1927), preußischer Generalleutnant, und dessen Sohn Fritz (* 1890), Kabinettsdirektor und Adjutant des Herzogs von Sachsen-Coburg und Gotha, und die Schriftsteller Wilhelm (1863–1935) und Adolf (* 1888).

  • Autor/in

    Friedrich Knöpp
  • Familienmitglieder

  • Empfohlene Zitierweise

    Knöpp, Friedrich, "Grolman, von" in: Neue Deutsche Biographie 7 (1966), S. 122 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd119269740.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA