Lebensdaten
1598 - 1650
Geburtsort
Neisse
Beruf/Funktion
Arzt
Konfession
evangelisch?
Normdaten
GND: 135838444 | OGND | VIAF: 80287961
Namensvarianten
  • Augustin ab Hortis, Christian
  • Ab Hortis, Christian Augustin
  • Ab Hortis, Chritian Augustin
  • mehr

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Augustin ab Hortis, Christian, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd135838444.html [23.06.2021].

CC0

  • Leben

    Augustin: Christian A. ab Hortis, geb. 6 Dec. 1598 in Zips in Ungarn (nach Andern in Käsmack), studirte Medicin und erhielt 1619 zu Basel die Doctorwürde. Anfangs in Käsmack prakticirend, ging er später als Leibarzt des Kaisers Ferdinand II. nach Wien und 21. Aug. 1650 zu Groß-Lomnitz. Wegen seiner dem Pflanzengarten gewidmeten Sorgfalt wurde er vom|Kaiser mit dem Zusatze ab Hortis in den ungarischen Adelsstand erhoben. Dieser nicht von A. gegründete Garten war wahrscheinlich der um 1542 entstandene sogenannte „Paradiesgarten“ (auf dem heutigen Josephsplatz und einem Theil des Burg- und Michaeler-Platzes. Er machte die Destillation eines Polychrest-Oels bekannt. — Sein Urgroßenkel war Samuel Augustin ab Hortis, geb. 26. Aug. 1729 auf dem Familienlandgute Groß-Lomnitz. Er war erst Subrector in Käsmack und 5. Aug. 1792 in Georgenberg in Ungarn als Prediger. Er schrieb über algebraische Gleichungen und mineralogische Aufsätze. (Adelung; Poggendorff, Biogr.-litt. Handwörterb.)

  • Autor/in

    Carus.
  • Empfohlene Zitierweise

    Carus, Victor, "Augustin ab Hortis, Christian" in: Allgemeine Deutsche Biographie 1 (1875), S. 686-687 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd135838444.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA