Lebensdaten
erwähnt 1200
Beruf/Funktion
nicht eindeutig bestimmbare Person der mittelhochdeutschen Literatur
Konfession
-
Normdaten
GND: 141670029 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Friedrich von Leiningen
  • Leiningen, Friedrich Graf von
  • Friedrich von Liningen
  • mehr

Zitierweise

Friedrich, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd141670029.html [16.11.2019].

CC0

  • Leben

    Viermal begegnet in der mittelhochdeutschen Literatur ein Graf von Leiningen: a) im Trojaroman Herborts von Fritzlar (um 1200) wird Der graue von Liningen als Vermittler der franz. Vorlage an den Landgf. Hermann von Thüringen genannt (v. 94 f.). – b) „Landgraf Ludwigs Kreuzfahrt“ (1301, anonym) erwähnt grâve Friderîch von Lîningen (v. 1701 ff., 3129 ff., 4451 ff.) als Teilnehmer an der Fahrt Ludwigs III. von Thüringen ins Hl. Land (1189/90). – c) In der Manessischen Liederhandschrift ist ein Grave Friderich von Liningen mit einem Minnelied vertreten (f. 26rv, mit Bild). – d) Ein viertes Mal wird einer von Liningen (ohne Titel) genannt unter den Teilnehmern des vor Akkon stehenden Heeres im „Wilhelm v. Österreich“ (1314) von Johann von Würzburg (v. 16909, 17808). – Umstritten ist, ob es sich stets um dieselbe Person handelt, denn um 1200 sind zwei Träger des Namens Friedrich bezeugt.

  • Autor/in

    Manfred Günter Scholz
  • Empfohlene Zitierweise

    Scholz, Manfred Günter, "Friedrich" in: Neue Deutsche Biographie 14 (1985), S. 144 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd141670029.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA