Lebensdaten
um 1650 – 1715
Beruf/Funktion
bayerischer Feldmarschall ; bayerischer Oberstlandzeugmeister ; Soldat ; Feldmarschall
Konfession
katholisch
Normdaten
GND: 133246299 | OGND | VIAF: 6117229
Namensvarianten
  • Arco, Johann Baptist Graf von
  • Arco, Johann Baptist von

Verknüpfungen

Verknüpfungen auf die Person andernorts

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Arco, Johann Baptist Graf von, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd133246299.html [16.08.2022].

CC0

  • Genealogie

    V Prosper Arco (1615–79), kaiserlicher Generalfeldzeugmeister;
    M Ursula Franzelina (1630–69), T des Johann Freiherr von Ketteler und der Agnes Alexandrine von Velen;
    Gvv Johann Baptist Arco (1588–1628);
    Gmv Ginevra Dorothea Gräfin von Lodron (1601–19);
    München 14.10.1680 Maria Ursula von Berndorff; kinderlos.

  • Biographie

    A. trat 1672 in die bayerische Armee ein, nahm am Feldzug in Holland teil und trat 1675 mit seinem in Ungnade gefallenen Vater in kaiserliche Dienste über. 1683 kehrte er in die bayerische Armee zurück und wurde Oberst|eines Kürassierregimentes (A.-Kürassiere). Er zeichnete sich bei der Befreiung Wiens aus (Generalwachtmeister im Stabe Kurfürst Max Emanuels), führte 1688 einen Flügel beim Sturm auf Belgrad und nahm an den Feldzügen am Oberrhein, in Oberitalien und in den Niederlanden teil, wo er die bayerische Kavallerie 1693 bei Neerwinden hervorragend führte. In diplomatischen Missionen bei Wilhelm III. von England mehrfach tätig, wurde er 1698 bayerischer Hofkriegsratspräsident und 1702 Generalfeldmarschall. Als solcher führte er im spanischen Erbfolgekrieg die bayerischen Truppen unter Max Emanuels Oberbefehl. Er kehrte 1715 nach Bayern zurück und starb kurz darauf. A., der auch den Titel eines Marschalls von Frankreich erhielt, galt als stärkster Vertreter der franzosenfreundlichen Politik Bayerns im spanischen Erbfolgekrieg. Seine strategischen Fähigkeiten wurden sehr verschieden beurteilt.

  • Literatur

    K. Staudinger, Gesch. d. kurbayer. Heeres unter Kurfürst Max II. Emanuel 1680-1726, = Gesch. d. Bayer. Heeres, hrsg. v. Kgl. Bayer. Kriegsarchiv, Bd. 2, 2. Halbbd., 1905.

  • Zitierweise

    Aretin, Erwein Freiherr von, "Arco, Johann Baptist Graf von" in: Neue Deutsche Biographie 1 (1953), S. 338-339 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd133246299.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA