Dates of Life
1630 - 1696
Place of birth
Augsburg
Place of death
Augsburg
Occupation
Zeichner ; Kupferstecher ; Künstler ; Verleger
Religious Denomination
lutherische Familie
Authority Data
GND: 11885500X | OGND | VIAF: 36973413
Alternate Names
  • Kilian, Bartholomäus II
  • Kilian, Bartholomäus
  • Kilian, Bartholomäus II
  • more

Relations

Outbound Links from this Person

Genealogical Section (NDB)
Personen in der GND - familiäre Beziehungen

The links to other persons were taken from the printed Index of NDB and ADB and additionally extracted by computational analysis and identification. The articles are linked in full-text version where possible. Otherwise the digital image is linked instead.

Places

Map Icons
Marker Geburtsort Place of birth
Marker Wirkungsort Place of activity
Marker Sterbeort Place of death
Marker Begräbnisort Place of interment

Localized places could be overlay each other depending on the zoo m level. In this case the shadow of the symbol is darker and the individual place symbols will fold up by clicking upon. A click on an individual place symbol opens a popup providing a link to search for other references to this place in the database.

Citation

Kilian, Bartholomäus, Index entry in: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd11885500X.html [25.07.2021].

CC0

  • Genealogy

    V Wolfgang (s. 5);
    Ov Lucas (s. 2);
    B Philipp (s. 3);
    - 1) Augsburg 30.7.1657 Rosina, T d. Handelsmanns Hans Jacob Warnberger u. d. Regina Henglin, 2) ebd. 2.10.1679 Elisabeth Müller ( 1720);
    1 T aus 1) N. N. ( 1694 Jacob|Wilh. Heckenauer, 1738, Kupferstecher, s. ThB);
    1 S aus 2).

  • Life

    K. erhielt seine künstlerische Ausbildung bei seinem Vater, anschließend 2½ Jahre bei Matthäus Meriandem Älteren in Frankfurt und 3½ Jahre bei François Poilly dem Älteren in Paris. Bei seinen Porträtstichen arbeitete er in der Art der französischen Vorbilder (Edelinck und Nanteuil) und entwickelte sich zu einem der geschicktesten und produktivsten Porträtstecher seiner Zeit. Die meisten seiner Bildnisse und Stiche gehen auf zeitgenössische Vorlagen zurück. Das Porträt des polnischen König Johann III. Sobieski (1681) ist fast lebensgroß. In Wien entstand ein Bildnis des Kaisers Joseph I. zu Pferd (1694) aus 8 Platten. Die religiösen Darstellungen, die weltlichen und religiösen Thesenblätter und die Prospektstiche wurden in K.s Verlag (in der Kapuzinergasse), bei J. Sandrart in Nürnberg sowie bei F. Poilly und H. Weyen in Paris herausgegeben.

  • Portraits

    Stiche v. Philipp K. u. J. W. Heckenauer.

  • Author

    Kurt Pilz
  • Citation

    Pilz, Kurt, "Kilian, Bartholomäus" in: Neue Deutsche Biographie 11 (1977), S. 603 f. [online version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd11885500X.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA