Lebensdaten
1868 bis 1943
Geburtsort
Nakel/Netze (Posen)
Sterbeort
Konzentrationslager Theresienstadt
Beruf/Funktion
Dermatologe
Konfession
jüdisch
Normdaten
GND: 117642460 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Buschke, Abraham
  • Buschke, A.

Quellen(nachweise)

Verknüpfungen

Verknüpfungen auf die Person andernorts

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Zitierweise

Buschke, Abraham, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd117642460.html [15.11.2018].

CC0

  • Genealogie

    V Julius, Kaufm. in Nakel;M Eva Bernstein;
    Berlin 1900 Erna Fränkel;
    S Albr., Jurist USA, Franz ( mit T des Physikers Linkowski, USA), Krebsforscher, Wilh. ( 1950 Amerika), Augenarzt.

  • Leben

    Nach seiner Approbation (1891) arbeitete B. bei Rud. Virchow und Robert Koch in Berlin anatomisch-bakteriologisch, war dann bis 1894 Assistent an der Chirurgischen Klinik bei Heinrich Helferich in Greifswald. 1895-97 arbeitete er als Assistent an der dermatologischen Klinik bei Albert Neißer in Breslau und anschließend bei Edmund Lesser in Berlin bis 1904. In diesem Jahr übernahm er die Leitung der dermatologischen Abteilung des Krankenhauses Am Urban in Berlin, die er bis 1906 innehatte, anschließend daran die dermatologische Abteilung des Rudolf-Virchow-Krankenhauses. 1908 wurde B. Titularprofessor und 1920 außerordentlicher Professor. Auf Grund der Rassengesetze wurde er 1933 pensioniert. Er schrieb über 250 Abhandlungen und als erster, gemeinsam mit Otto Busse, grundlegend über europäische Blastomykose. Über dieses Thema sind eine Reihe späterer Arbeiten noch erschienen. Besonders hervorgehoben werden müssen die Arbeiten B.s über die Behandlung der Syphilis und dabei auftretende Schäden. Sein besonderes Interesse galt einerseits der Klinik und Therapie der Syphilis, insbesondere der angeborenen Lues, andererseits den Pilzerkrankungen der Haut.

  • Werke

    u. a. Geschlechtskrankheiten b. Kindern, 1926 (mit M. Gumpert);
    Lehrb. d. Gonorrhoe, 1926 (mit A. Joseph);
    Die Generalisierung d. Syphilis u. d. Ausscheidungen d. Spirochaeten, (mit A. Joseph), in: Hdb. d. Hautkrankheiten XV, 1929;
    Die Sporotrichose (mit E. Langer), in: Hdb. d. pathogenen Mikroorganismen, Bd. 5, 31928;
    Blastomykose, in: J. Jadassohn, Hdb. d. Hautkrankheiten, Bd. 11, 1928;
    W-Verz. s. Dt. Dermatologen-Kal.

  • Literatur

    Fischer I, 1932 (W).

  • Autor/in

    Albert Wiedmann
  • Empfohlene Zitierweise

    Wiedmann, Albert, "Buschke, Abraham" in: Neue Deutsche Biographie 3 (1957), S. 68 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd117642460.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA