Lebensdaten
um 1485 bis 1535
Geburtsort
Forchheim (Oberfr.)
Sterbeort
Nürnberg
Beruf/Funktion
Buchdrucker in Nürnberg
Konfession
katholisch,evangelisch
Normdaten
GND: 129085154 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Beyfus, Friedrich
  • Artemisius, Friedrich
  • Peypus, Friedrich
  • mehr

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Peypus, Friedrich, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd129085154.html [19.07.2019].

CC0

  • Leben

    Peypus: Friedrich P. (auch Beyfus, Artemisius), ein gelehrter Buchdrucker und einer der ersten Sortimentsbuchhändler zu Nürnberg, soll 1485 zu Herrnstadt (Schlesien) geboren sein und wirkte zu Nürnberg von ungefähr 1510—35. Er hatte die Bestände der Ende des 15. Jahrhunderts erloschenen Creußner'chen Druckerei erworben und besaß auch Typen der 1504 von Koberger aufgegebenen Druckerei. Im J. 1515 erwarb er das Bürgerrecht zu Nürnberg und in demselben Jahre findet er sich als Besitzer eines Buchladens am Markte im Plobenhofe. Seine Thätigkeit als Drucker bestand theils im Werkdruck für Koberger und Leonhard zu der Aich in Nürnberg und für Lukas Alantsee in Wien, theils im Nachdruck von Reformationsschriften. Durch diese widerrechtliche Beschäftigung trug er viel zur Verbreitung der Ideen der Reformation in Franken bei. So druckte er u. A. bereits 1518 ohne Erlaubniß des Rathes auf Begehren der Nürnberger Augustinermönche Luther's deutschen Tractat gegen den Ablaß. Im J. 1524 druckte er Luther's Uebersetzung vom Neuen Testament nach, dem er im folgenden Jahre den Psalter folgen ließ. Außerdem gab er noch verschiedene Schriften von Luther, Melanchthon, Bugenhagen heraus. Sein Signet bestand in einem Würfel mit der Aufschrift: Ratio vincit.

    • Literatur

      Will und Nopitsch, Nürnberg. Gelehrtenlexikon. — Hase, Die Koberger. 2. Aufl. Leipzig 1885.

  • Autor/in

    Pallmann.
  • Empfohlene Zitierweise

    Pallmann, Heinrich, "Peypus, Friedrich" in: Allgemeine Deutsche Biographie 25 (1887), S. 569 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd129085154.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA