Lebensdaten
1710 – 1745
Beruf/Funktion
kaiserlicher Generalfeldwachtmeister ; Militär
Konfession
katholisch
Normdaten
GND: 138592756 | OGND | VIAF: 90867486
Namensvarianten
  • Thurn und Taxis, Christian Adam Egon Joseph Prinz von
  • Taxis, Christian Adam Egon Joseph Prinz von
  • Thurn und Taxis, Christian Adam Egon Joseph Prinz von
  • mehr

Verknüpfungen

Verknüpfungen auf die Person andernorts

Aus dem Register von NDB/ADB

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Taxis, Christian Adam Egon Joseph Prinz von, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd138592756.html [25.06.2024].

CC0

  • Biographie

    Taxis (Thurn und Taxis): Christian Adam Egon Joseph, Prinz von Th. und T., wurde als der jüngere Bruder des Fürsten Alexander Ferdinand (S. 477) am 8. October 1710 geboren. Am 30. April 1720 zum Capitular der Metropolitankirche zu Köln ernannt, widmete er sich, da er zum geistlichen Stande keinen Beruf fühlte, der militärischen Laufbahn. Am 1. März 1725 erkaufte sein Vater, Fürst Anselm Franz (S. 479), für ihn eine Compagnie im kaiserlichen Dragonerregiment des Grafen v. Velen. „In Ansehung seines altmeritirten fürstlichen Geschlechtes und Herkommens und der sowohl in politicis et civilibus als auch in militaribus geleisteten treuen Dienste“ ernannte Kaiser Karl VI. den kaum 21jährigen Prinzen, nachdem er am 2. Februar 1729 Hubertusritter geworden war, zu seinem wirklichen Kämmerer. Am 26. December 1734 erfolgte durch ein von dem Prinzen Eugen von Savoyen contrasignirtes kaiserliches Patent die Erhebung Christian's zum wirklichen Obersten zu Pferd. Bald nach dem Tode Karl's VI. trat er in die Dienste des aus dem Hause Wittelsbach erhobenen Kaisers Karl VII., welcher ihn durch Hofkriegspatent vom 14. März 1742 zum kaiserlichen und königlich böhmischen Generalfeldwachtmeister und Obristen ernannte und versprach, daß das von dem Prinzen Christian unter großen Kosten aufgestellte Dragonerregiment allzeit bei dem Hause von Thurn und Taxis verbleiben solle. Trotz aller Wandlungen, welche dieser dem Kaiser Karl VII. zur Verfügung gestellte Truppentheil im Laufe der Zeit ausgesetzt war, behielt das fürstliche Haus stets die Oberstinhaberschaft über das nunmehr als zweites bairisches Chevauxlegersregiment „Taxis“ formirte Regiment. Nachdem Generalmajor Prinz Christian am 20. Februar 1745 zu Paris verschieden war, ging das Regiment Taxis, welches in den Scharmützeln bei Pfarrkirchen, Vilshofen und Moosburg im Frühjahre 1745 mit den Oesterreichern die Waffen gekreuzt, auf den Prinzen Friedrich August von Th. und T., jüngeren Bruder des Fürsten Karl Anselm (S. 504), über.

    • Literatur

      Geschichte und Thaten des k. bayerischen 2. Chevaulegersregiments Fürst von Thurn u. Taxis. Ansbach 1847. — F. Münich, Zwei bayerische Standarten. Im Sammler. Beilage zur Augsb. Abendztg. XLII. Jahrg. (1873) Nr. 14. —
      Rosenbusch und v. Pöllnitz, Das königl. bayer. 2. Chevaulegersregiment|"Taxis“. München 1882. —
      F. Münich, Aus dem Leben des Fürsten Karl Theodor von Th. u. T. S. 13 ff. München 1869. — v. Wurzbach XLV, 71.

  • Autor/in

    J. Rübsam.
  • Zitierweise

    Rübsam, Josef, "Taxis, Christian Adam Egon Joseph Prinz von" in: Allgemeine Deutsche Biographie 37 (1894), S. 483-484 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd138592756.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA