Lebensdaten
unbekannt
Beruf/Funktion
hessische Familie
Konfession
lutherisch,katholisch
Normdaten
GND: 136187463 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Chelius

Literatur(nachweise)

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Zitierweise

Chelius, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd136187463.html [19.10.2019].

CC0

  • Leben

    Magister Pankrotius ( 1564) aus Murrhardt (Württemberg) wurde von Landgraf Ludwig von Hessen 1528 als erster evangelischer Pfarrer nach Ober-Widdersheim (Kreis Büdingen) berufen. Sein Sohn Johannes (1534–91) ist der Stammvater dieser hessischen Familie, zu der auch gehören: Adolf (* 1856), Landschafts- und Tiermaler in München (siehe ThB), und Karl-Gustav (1857–1906), hessischer Oberbergrat, Landesgeologe und Petrograph, wesentlich beteiligt an der geologischen Aufnahme von Hessen-Darmstadt und der Erschließung der Taunusquellen (siehe BJ XI, Totenliste 1906; Pogg. IV).

  • Autor/in

    Hugo Racine
  • Familienmitglieder

  • Empfohlene Zitierweise

    Racine, Hugo, "Chelius" in: Neue Deutsche Biographie 3 (1957), S. 196 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd136187463.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA