Lebensdaten
1501 – 1561
Geburtsort
Cannstatt
Sterbeort
Marburg
Beruf/Funktion
Philosoph
Konfession
keine Angabe
Normdaten
GND: 119807629 | OGND | VIAF: 64825076
Namensvarianten
  • Rodolph, Caspar
  • Rodolph, Kaspar
  • Rodolph, Caspar
  • mehr

Quellen(nachweise)

Objekt/Werk(nachweise)

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Rodolph, Kaspar, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd119807629.html [02.03.2024].

CC0

  • Biographie

    Rodolph: Caspar R., geboren 1501 in Cannstatt, in Marburg am 21. August 1561, soll in seiner Jugend einen schlimmen Lebenswandel geführt haben, erhielt aber 1531 an der Universität Marburg die Professur der Dialektik und zugleich das Ephorat des dortigen Pädagogiums, in welch' beiden Stellungen sein Eifer und seine Strenge gerühmt werden. Er verfaßte ein viel gebrauchtes Lehrbuch der Logik unter dem Titel: „Dialectica Chaspari Rhodolphi, natione Suevi, apud nobile Marpurgum eam artem profitentis“, welches in den Jahren 1534—1562 in wenigstens 12 Auflagen gedruckt wurde und eigentlich nur ein Auszug aus der Dialektik des Cäsarius (A. D. B. III, 691) ist, d. h. auf einer eklektischen Verbindung der aristotelischen Logik mit der üblichen rhetorischen Richtung beruht.

    P. Freherus, Theatrum eruditorum, p. 1460.

  • Autor/in

    Prantl.
  • Zitierweise

    Prantl, Carl von, "Rodolph, Kaspar" in: Allgemeine Deutsche Biographie 29 (1889), S. 35 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd119807629.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA