Lebensdaten
1499 – 1564
Geburtsort
Neustadt/Aisch
Sterbeort
Sevilla
Beruf/Funktion
Kaufmann
Konfession
-
Normdaten
GND: 120923823 | OGND | VIAF: 127227602
Namensvarianten
  • Norimberger, Lazarus
  • Nürnberger, Lazarus
  • Norimberger, Lazarus
  • mehr

Verknüpfungen

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Nürnberger, Lazarus, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd120923823.html [19.05.2022].

CC0

  • Genealogie

    V Heinrich, mgfl.-ansbach. Kästner;
    M Anna N. N.;
    1) Katharina, T d. Kaspar (Jakob) Cromberger (um 1473/74-1528), Buchdrucker in S. (s. NDB III, L), u. d. Comincia de Blanquis, 2) Ysabel Pruqque; Schwager Johannes (Hans) Cromberger (s. NDB III, L), gründete 1539 d. erste Druckerei in Mexico;
    3 S, u. a. Nikolaus, Faktor d. Fugger in Spanien, 2 T, u. a. Maria ( Thomas Miller, Faktor d. Fugger in Spanien).

  • Biographische Darstellung

    N. begann frühzeitig eine kaufmännische Ausbildung: 1514 wird er als Diener der Nürnberger „Hirschvogel-Gesellschaft“ erwähnt. Im Januar 1517 reiste er von seiner Heimatstadt über Antwerpen und Seeland nach Lissabon, und am 2.4.1517 segelte er von dort aus, wohl im Auftrag der Hirschvogel, mit der Flotte des António de Saldanha nach Ostindien. Eine erst in den 1960er Jahren entdeckte Kopie von N.s Reisebeschreibung ist der einzige überlieferte Augenzeugenbericht dieser Expedition. Die Flotte erreichte am 1.10.1517 die indische Hafenstadt Goa; während seines Aufenthaltes auf dem Subkontinent bis Mitte Januar 1518 besuchte N. u. a. Cannanore, Calicut und Cochin. Im Juli 1518 war er wieder in Lissabon. 1520 übersiedelte er nach Sevilla, der wichtigsten Ausgangsbasis für den span. Amerikahandel.

    1525 erhielten N. und Jacob Cromberger als erste Deutsche die Erlaubnis, in Sevilla oder in Amerika selbständig Überseehandel zu treiben. N. entsandte daraufhin Faktoren nach der Insel Santo Domingo, importierte Zucker und Edelmetalle und exportierte Textilien, Metallwaren und Bücher nach Amerika. 1526 gewährte er dem Venezianer Sebastiano Caboto ein Darlehen zur Ausrüstung einer Expedition nach den Molukkeninseln, an der auch N.s Neffe Kasimir teilnahm. Seit etwa 1527 handelte er in großem Umfang mit Perlen, die er teilweise direkt aus Amerika importierte oder in Sevilla aufkaufte. Daneben beteiligte er sich auch am Sklavenhandel. Während dieser Zeit vertrat N. in Sevilla die Interessen führender oberdeutscher Handelshäuser, der Nürnberger Hirschvogel, der Augsburger Welser, Fugger und Herwart. Seit 1535 baute er zusammen mit seinem Schwager Hans Cromberger und Christoph Raiser, dem Sevillaner Faktor des Augsburger Kaufmanns Sebastian Neidhart, ein Unternehmen in der Neuen Welt auf, das Silberbergwerke in der mexikan. Region Zultepeque und eine Faktorei für den Warenhandel mit Peru in Nombre de Dios (Panama) umfaßte. N.s Minenbesitz in Zultepeque, der ihm offenbar keinen geschäftlichen Gewinn einbrachte, ging kurz nach 1540 an Cromberger über. Weiterhin beteiligte sich N. 1546 mit 500 Gulden an einer Gesellschaft, die unter Führung des Nürnbergers Hans Tetzel Kupferbergbau auf Kuba betrieb. Vermutlich übernahm er auch den Vertrieb des kuban. Kupfers in Sevilla. 1541 stand er erneut mit Caboto in Verbindung, als er mit diesem einen Vertrag zum Druck einer Weltkarte in Nürnberg abschloß. Noch in seinem Testament 1564 erwähnte N. bedeutende Perlen- und Edelsteingeschäfte, die er gemeinsam mit Jobst Tetzel aus Nürnberg unternahm, so u. a. den Kauf von Juwelen in Sevilla und Lissabon, die für den türk. Sultan bestimmt waren. Obwohl N. nicht zu den führenden oberdeutschen Kaufleuten seiner Zeit gehörte, so kommt ihm aufgrund seiner weitreichenden Verbindungen und vielfältigen Unternehmungen für den deutschen Überseehandel zweifellos eine wichtige Rolle zu.

  • Literatur

    Th. G. Werner, Das Kupferhüttenwerk d. Hans Tetzel aus Nürnberg auf Kuba u. seine Finanzierung durch europ. Finanzkapital (1545–1571), in: VSWG 48, 1961, S. 289-328, 444-502;
    ders., Die Beteiligung d. Nürnberger Welser u. d. Augsburger Fugger an d. Eroberung d. Rio de la Plata u. d. Gründung v. Buenos Aires, in: Btrr. z. Wirtsch.-gesch. Nürnbergs 1, 1967, S. 494-592;
    E. Otte, Jacob u. Hans Cromberger u. L. N., die Begr. d. dt. Amerikahandels, in: Mitt. d. Ver. f. Gesch. d. Stadt Nürnberg 52, 1963/64, S. 129-62;
    H. Kellenbenz, Die Fugger in Spanien u. Portugal bis 1560, 2 Bde., 1990;
    ders., Neues z. oberdt. Ostindienhandel, insbes. d. Herwart in d. 1. Hälfte d. 16. Jh., in: Forschungen z. schwäb. Gesch., hg. v. P. Fried, 1991, S. 81-96;
    Ch. Schaper, Die Hirschvogel v. Nürnberg u. ihre Faktoren in Lissabon u. Sevilla, in: Fremde Kaufleute auf d. Iber. Halbinsel, hg. v. H. Kellenbenz, 1970, S. 176-96;
    European Expansion 1494-|1519, The Voyages of Discovery in the Bratislava Manuscript Lyc. 515/8 (Codex Bratislavensis), hg. v. M. Krása, J. Polišenský u. P. Ratkoš, 1986, S. 36-38, 62-70.

  • Autor/in

    Mark Häberlein
  • Zitierweise

    Häberlein, Mark, "Nürnberger, Lazarus" in: Neue Deutsche Biographie 19 (1999), S. 372-373 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd120923823.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA