Lebensdaten
1648 - 1693
Geburtsort
Dresden
Sterbeort
Teplitz
Beruf/Funktion
Dichter ; Jurist ; Hofrat ; Konsistorialrat
Konfession
evangelisch?
Normdaten
GND: 115447032 | OGND | VIAF: 59815277
Namensvarianten
  • Büttner, Georg Konrad
  • Büttner, Georg Conrad
  • Büttner, Georg Konrad
  • mehr

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Büttner, Georg Konrad, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd115447032.html [24.09.2021].

CC0

  • Leben

    Büttner: Georg Konrad B., geb. 2. Nov. 1648 zu Dresden, 1672 Auditor beim kursächsischen Reiterregiment Herzog Moritz, 1676 geheimer Secretär, 1682 Hof- und Consistorialrath in Zeitz, 1682 solcher in Jena, 1683 Kammerrath daselbst, 1684 Hof- und Consistorialrath in Arnstadt, als welcher er 20. April 1693 während einer Badekur in Teplitz starb. Er dichtete fünf wirksam gewordene Lieder, ohne sich als ihren Verfasser genannt zu haben, was erst sein Sohn Christian Ludwig B., schwarzb. Rath und Bibliothekar in Arnstadt, in einer 1718 an Dr. Olearius gerichteten „Epistola de auctore quorundam Canticorum ecclesiasticorum hactenus ignoto“ that. Am meisten bürgerte sich der von Büttner's Freund, Adam Drese, componirte Abschiedsgesang ein: „Egypten, Egypten, gute Nacht“. — Leichenpredigt des Superintendenten Joh. Gottfried Olearius in Arnstadt 1694 gedruckt: „Megalogia de cruce Christianorum“.

  • Autor/in

    P. Pr.
  • Empfohlene Zitierweise

    Pr., P., "Büttner, Georg Konrad" in: Allgemeine Deutsche Biographie 3 (1876), S. 661 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd115447032.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA