Lebensdaten
um 1580 - 1625
Beruf/Funktion
Musiker ; Komponist
Konfession
evangelisch?
Normdaten
GND: 130816949 | OGND | VIAF: 35570120
Namensvarianten
  • Büttner, Erhard
  • Büttner, Erhard
  • Büttner, Erhart

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Büttner, Erhard, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd130816949.html [25.09.2021].

CC0

  • Leben

    Büttner: Erhard B., geb. um 1580 zu Römhild, wurde um 1615 Cantor zu Coburg und endete 19. Januar 1625 „wegen begangenen Ehebruchs und darauf erfolgter Melancholie“ selbst sein Leben. Er hat sich als Kirchencomponist durch mehrere gedruckte musikalische Productionen ("Psalm 46 und 127 für 8 Stimmen“, Coburg 1617 und 1622; „Oda Paradisiana“, ebenda; μέλος εὐχάϱιτον oder Singen wir aus Herzensgrund“ mit 6 Stimmen, ebendas. 1624) und als musikalischer Schriftsteller („Rudimenta Musicae“, 1625 und 1627) rühmlich hervorgethan.

  • Autor/in

    Br.
  • Empfohlene Zitierweise

    Br., "Büttner, Erhard" in: Allgemeine Deutsche Biographie 3 (1876), S. 661 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd130816949.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA