Lebensdaten
1664 bis 1728
Beruf/Funktion
Bildhauer
Konfession
evangelische Familie
Normdaten
GND: 138674477 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Nahl, Johann Samuel
  • Nahl, Johann Samuel

Verknüpfungen

Verknüpfungen auf die Person andernorts

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Zitierweise

Nahl, Samuel, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/gnd138674477.html [30.03.2017].

CC0

Artikel noch nicht erschlossen.

Nahl, Johann Samuel

  • Leben

    Nahl: Johann Samuel N., Bildhauer, Sohn des Matthias N., geb. 1664 zu Ansbach. Er erlernte die Anfangsgründe seiner Kunst bei Raenz d. ä.|in Baireuth, wurde später Hofbildhauer, Ehrenmitglied und Rector der Akademie der Künste in Berlin. Er verfertigte Bildwerke in Gips, den er wetterfest zu machen verstand. Sein Hauptwerk in Stein ist das Piedestal der Reiterstatue des Großen Kurfürsten auf der Langen Brücke zu Berlin. N. verließ Berlin 1718, begab sich nach Sachsen, wo er in mehreren Städten arbeitete und starb 1727 zu Jena.

    • Literatur

      Vgl. Nagler's Künstlerlexikon, 10. Bd., S. 103.

  • Autor

    v. Donop.
  • Empfohlene Zitierweise

    Donop, von, "Nahl, Samuel" in: Allgemeine Deutsche Biographie 23 (1886), S. 239-240 unter Nahl, Johann Samuel [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/gnd138674477.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA