Lebensdaten
gestorben 1049
Beruf/Funktion
Abt des Klosters in Nienburg und des Klosters Berge bei Magdeburg ; Bischof von Verden ; Graf von Walbeck
Konfession
katholisch
Normdaten
GND: 135669944 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Brun von Verden
  • Brun von Walbeck
  • Brun II.
  • mehr

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Personen in der GND - familiäre Beziehungen

Verknüpfungen auf die Person andernorts

Aus dem Register von NDB/ADB

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Zitierweise

Brun II., Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd135669944.html [11.07.2020].

CC0

  • Leben

    Brun II. Bischof von Verden, Graf von Walbeck, inthronisirt 1034, 21. Aug. 1049. Er war ein Bruder des Geschichtschreibers Bischof Thietmar von Merseburg, und des Bischofs Siegfried von Münster. Er war in Corvey an der Weser erzogen, dann Abt in Mönchen-Nienburg und Bergen. Verheerungen seines Sprengels durch die Slaven wurden unter ihm gemeldet; Bischof Gottschalk von Skara, früher Abt zu Lüneburg, weihete in seinem Auftrage 1048 am 12. März die Krypta oder Kluft des Klosters St. Michaelis auf dem Kalkberge zu Lüneburg.

  • Autor/in

    Krause.
  • Empfohlene Zitierweise

    Krause, "Brun II." in: Allgemeine Deutsche Biographie 3 (1876), S. 434 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd135669944.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA