Dates of Life
1880 – 1941
Place of birth
Wien
Place of death
Boston
Occupation
Physiologe ; Professor in Innsbruck
Religious Denomination
evangelisch
Authority Data
GND: 11674104X | OGND | VIAF: 57374410
Alternate Names
  • Brücke, Ernst Theodor von
  • Brücke, Franz Ernst Theodor von
  • Brücke, Ernst von
  • more

Objekt/Werk(nachweise)

Relations

Outbound Links from this Person

Genealogical Section (NDB)

The links to other persons were taken from the printed Index of NDB and ADB and additionally extracted by computational analysis and identification. The articles are linked in full-text version where possible. Otherwise the digital image is linked instead.

Places

Map Icons
Marker Geburtsort Place of birth
Marker Wirkungsort Place of activity
Marker Sterbeort Place of death
Marker Begräbnisort Place of interment

Localized places could be overlay each other depending on the zoo m level. In this case the shadow of the symbol is darker and the individual place symbols will fold up by clicking upon. A click on an individual place symbol opens a popup providing a link to search for other references to this place in the database.

Citation

Brücke, Ernst von, Index entry in: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd11674104X.html [16.04.2024].

CC0

  • Genealogy

    V Theodor, Oberlandgerichtsrat in Wien, S des Ernst s. (2);
    M Emilie Wittgenstein;
    1905 Pauline, T des Rud. Roelfs und der Gerhardine Deussen;
    2 S, 2 T.

  • Biographical Presentation

    B. studierte in Leipzig, arbeitete dort als Assistent im Physiologischen Institut von E. Hering, bei dem er sich 1907 habilitierte, 1916 wurde er als Nachfolger von W. Trendelenburg ordentlicher Professor und Vorstand des Physiologischen Institutes in Innsbruck. Hier blieb er, bis ihn 1938 politische Willkür vertrieb, nachdem er eine Berufung nach Basel abgelehnt hatte. B. fand Aufnahme im Institut von A. Forbes an der Harvard-Universität in den USA. Seine Hauptarbeitsgebiete waren die Nerven- und die Muskelphysiologie; er entwickelte das Verfahren der gleichzeitigen, „schwebenden“ Reizung von reflexerregenden und reflexhemmenden Nerven mit verschiedenen Frequenzen. Weitere Untersuchungen betrafen die Funktion vegetativer Organe, Fragen der vergleichenden Physiologie und der physiologischen Optik, über die B. mit seinen Schülern in mehr als 140 Einzelarbeiten berichtet hat. Besonders angelegen war ihm die Einordnung der untersuchten Erscheinungen in allgemein-biologische Gesichtspunkte.

  • Works

    Allgemeines üb. Tatsachen u. Probleme d. Physiol. nervöser Systeme, in: Hdb. d. Physiol.|IX, 1929;
    Die Leistungen d. normalen Rückenmarks, in: Hdb. d. Neurol. II, 1937.

  • Literature

    A. Jarisch, in: Ergebnisse d. Physiol. 45, 1944 (W-Verz.);
    F. Scheminzky u. Th. Wense, Gesch. d. Physiol. Inst. d. Univ. Innsbruck, in: F u. Forscher d. Tiroler Ärzteschule II, 1948/50;
    Fischer I, 1932 (W).

  • Portraits

    Univ. Innsbruck.

  • Author

    Theodor von d. Wense
  • Citation

    Wense, Theodor von der, "Brücke, Ernst von" in: Neue Deutsche Biographie 2 (1955), S. 654-655 [online version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd11674104X.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA