Lebensdaten
1653 bis 1719
Geburtsort
Pforzheim
Sterbeort
Gießen
Beruf/Funktion
Superintendent ; Professor der Theologie in Gießen
Konfession
lutherisch,pietistisch
Normdaten
GND: 104104139 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Majus, Johann Heinrich
  • Mai, Johann Heinrich
  • May, Johann Heinrich
  • mehr

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Personen in der GND - familiäre Beziehungen

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

May, Johann Heinrich, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd104104139.html [31.03.2020].

CC0

  • Leben

    Majus: Johann Heinrich M., lutherischer Theologe, geb. 1653 zu Pforzheim in Baden, studirte zu Wittenberg, ermöglichte sich durch Privatunterricht in den morgenländischen Sprachen ein weiteres Studium zu Leipzig, Wittenberg und Straßburg und wurde, nachdem er mehrere Jahre bei dem Pfalzgrafen von Veldenz und zu Baden-Durlach als Prediger gewirkt hatte, 1688 Professor der Theologie zu Gießen, wo er 1719 (den 3. Sept.) starb. Unter seinen Schriften mögen die „Dissertationes IV de scriptura sacra contra Richardi Simonis historiam criticam“ besonders erwähnt werden.

    • Literatur

      Vgl. Strieder, Hessische Gelehrten-Geschichte, Bd. VIII, 326; Bibliotheca Histor. Philol. Theol. Bremensis. Classis V, p. 298—316; Fortges. Sammlung der Unschuld. Nachrichten, 1721, p. 933 ff.; Forts. v. Jöcher's allg. Gelehrten-Lexikon v. Adelung und Rotermund, Bd. IV (1813), wo S. 456 bis 463 nicht weniger als 106 Nummern von Werken des genannten M. aufgezählt werden.

  • Autor/in

    P. Tschackert.
  • Empfohlene Zitierweise

    Tschackert, Paul, "May, Johann Heinrich" in: Allgemeine Deutsche Biographie 20 (1884), S. 123 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd104104139.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA