Lebensdaten
1685 bis 1734
Geburtsort
Senzke
Sterbeort
Worinen
Beruf/Funktion
preußischer Beamter
Konfession
evangelisch
Normdaten
GND: 135583586 | OGND | VIAF: 13530606
Namensvarianten
  • Bredow, Mathias Christoph von

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Personen in der NDB Genealogie

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Bredow, Mathias Christoph von, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd135583586.html [02.12.2020].

CC0

  • Genealogie

    V Asmus Ehrenreich (1846–1705), preußischer General;
    M Katharina Marie von Briest;
    B Asmus Ehrenreich der Jüngere (1693–1756), preußischer General;
    Retzow 1713 Ilsabe Sophie von Barnewitz (1699–1730);
    4 S, 4 T.

  • Leben

    Nach Studien in Frankfurt/Oder und einer anschließenden Kavalierstour durch Italien, England und Holland wurde von B. 1715 Landrat des havelländischen Kreises und wirkte bei der Entwässerung des havelländischen Luch mit. Bedeutsam aber und maßgeblich wurde seine Tätigkeit als Präsident des Litauischen Departements der Kriegs- und Domänenkammer mit dem Sitz in Gumbinnen, später in Königsberg, gerade zur Zeit, als das Retablissement in Litauen auf dem Höhepunkt stand. Der volkswirtschaftliche Aufbau dieses Gebietes unter preußischer Herrschaft war im wesentlichen sein Werk. Unter der Leitung Görnes nahm er bedeutenden Anteil an dem wirtschaftlichen Aufbau nach der Kolonisation dieser Gebiete. Er lebte sich in die ostpreußischen Verhältnisse so sehr ein, daß er seine märkischen Güter aufgab und sich im Insterburger Distrikt seßhaft machte.

  • Literatur

    Gesch. d. Geschlechts v. B., T. 3, 1872, S. 387 ff.;
    A. Skalweit, Ostpreuß. Domänenverwaltung, 1906;
    Acta Borussica, Behördenorganisation, 1896 ff., Bd. 3-5;
    Stolze, in: Altpreuß. Biogr. I. - Zu B Asmus Ehrenreich d. J.: Priesdorff I, S. 272 f. (P).

  • Autor/in

    Hans Branig
  • Empfohlene Zitierweise

    Branig, Hans, "Bredow, Mathias Christoph von" in: Neue Deutsche Biographie 2 (1955), S. 567 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd135583586.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA