Dates of Life
1503 bis 1547
Place of birth
Prag
Place of death
Prag
Occupation
deutsche Königin ; Gemahlin Ferdinands I. ; Kaiserin
Religious Denomination
katholisch
Authority Data
GND: 133664473 | OGND | VIAF: 70125542
Alternate Names
  • Anna Jagjello (geborene)
  • Anna von Böhmen und Ungarn (geborene)
  • Jagjello, Anna (geborene)
  • more

Places

Map Icons
Marker Geburtsort Place of birth
Marker Wirkungsort Place of activity
Marker Sterbeort Place of death
Marker Begräbnisort Place of interment

Localized places could be overlay each other depending on the zoo m level. In this case the shadow of the symbol is darker and the individual place symbols will fold up by clicking upon. A click on an individual place symbol opens a popup providing a link to search for other references to this place in the database.

Citation

Anna, Index entry in: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd133664473.html [23.09.2020].

CC0

  • Genealogy

    V König Wladislaw V. von Ungarn und Böhmen;
    M Anna von Foix;
    Wien Juli 1516 Erzherzog Ferdinand von Österreich; 15 K, u. a. Maximilian, Ferdinand und Karl.

  • Life

    Nach langen Unterhandlungen zu Preßburg, von kaiserlicher Seite geführt vom Kanzler Matthäus Lang und Johannes Cuspinianus, wurde A. am 21.7.1515 mit Kaiser Maximilian I., der als Stellvertreter eines seiner Enkel fungierte, vermählt. Ein Jahr später erklärte Ferdinand (I.), er wolle die Braut an Stelle seines Großvaters heimführen. Diese im Juli 1516 in der Burg zu Wien geschlossene Ehe wurde erst vollzogen, nachdem Ferdinand von seinem Bruder Karl V. die fünf „niederösterreichischen“ Herzogtümer (Österreich ob und nieder der Enns, Steiermark, Kärnten und Krain), die Karl V. zu einem Königreich machen wollte, durch den Wormser Vertrag vom 28.4.1521 erhalten hatte. Als ihr Bruder Ludwig II., dessen Gemahlin Maria die Schwester Ferdinands war, in der Schlacht bei Mohács am 29.8.1526 gegen die Türken fiel, trat Ferdinand kraft der Erbverträge in dessen Erbe ein. A. war eine fromme und gelehrte Fürstin, auch literarisch tätig („Clypeus pietatis“).

  • Literature

    ADB VI (unter Ferdinand);
    X. Liske, Der Wiener Kongreß v. 1515, in: F z. dt. Gesch. Bd. 7, 1867, S. 463;
    V. v. Kraus, Zur Gesch. Österr. unter Ferdinand I., 1519–22, 1873;
    St. Schmolka, Ferdinands I. Bemühung um d. Krone v. Ungarn, in: AÖG, Bd. 57, 1878;
    G. Turba, Krit. Btrr. z. d. Anfängen Ferdinands I., in: Ztschr. f. österr. Gymnasien. Bd. 59, 1908, S. 193;
    ders., Gesch. d. Thronfolgerechtes in allen habsburg. Ländern bis z. Pragmat. Sanktion, 1903, S. 153 ff.;
    W. Bauer, Die Anfänge Ferdinands I., 1907;
    ders., Die Korrespondenz Ferdinands I., Bd. 11, 1912, Bd. 30, 1937, Bd. 31, 1938, = Veröffentlichungen d. Komm. f. neuere Gesch. Österr.s;
    H. v. Ankwicz-Kleehoven, Das Tagebuch Cuspinians, in: MIÖG, Bd. 30, 1909, S. 313 ff.;
    K. Brandi, Karl V., Bd. 1, 1937, S. 317;
    Wurzbach VI.

  • Portraits

    Gebetbuch Ferdinands I., CVP 1875.

  • Author

    Eva Obermayer-Marnach
  • Citation

    Obermayer-Marnach, Eva, "Anna" in: Neue Deutsche Biographie 1 (1953), S. 299 f. [online version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd133664473.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA