Lebensdaten
1805 bis 1874
Geburtsort
Pfaffenhofen a.d. Ilm
Sterbeort
Scheyern
Beruf/Funktion
katholischer Theologe ; Benediktiner
Konfession
katholisch
Normdaten
GND: 136560431 | OGND | VIAF: 6936590
Namensvarianten
  • Lechner, Peter
  • Lechner, Petrus
  • Lechner, Pether

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Lechner, Peter, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd136560431.html [14.08.2020].

CC0

  • Leben

    Lechner: Peter L., Benedictiner, geb. am 7. März 1805 zu Pfaffenhofen in Baiern, am 26. Juli 1874 zu Scheyern. L. machte seine theologischen Studien zu München, löste dort 1829 die theologische Preisfrage und wurde darauf zum Doctor der Theologie promovirt. Nachdem er an mehreren Orten in der Seelsorge thätig gewesen, trat er 1839 in das von König Ludwig I. wieder hergestellte Benedictinerstift Scheyern ein und wurde dort 1843 Prior. 1847 ging er mit dem P. Bonifaz Wimmer nach Nordamerika, wo die baierischen Benedictiner das Kloster St. Vincent in Pennsylvanien gründeten. 1851 nach Scheyern zurückgekehrt, blieb er dort Prior und Novizenmeister bis zu seinem Tode. L. gründete 1832 als Domcaplan in Augsburg mit seinem Collegen Anton Schmid die Zeitschrift „Sion". Später hat er eine große Zahl von ascetischen und erbaulichen Schriften verfaßt, auch ein „Martyrologium des Benedictiner-Ordens“, ein „Leben der Heiligen aus dem Orden der Capuziner“, 3 Bde., 1863—65, und mehrere Biographien von Heiligen. Ein von ihm|ausgearbeiteter populärer Bibelcommentar ist erst 1881 mit einer Vorrede des Abtes Wimmer in St. Vincent veröffentlicht worden (Die hl. Schrift des N. T., 1 Bd.; A. T., 1. Band 1881).

    • Literatur

      Litt. Handweiser, 1874, 240; 1878, 489.

  • Autor/in

    Reusch.
  • Empfohlene Zitierweise

    Reusch, Heinrich, "Lechner, Peter" in: Allgemeine Deutsche Biographie 18 (1883), S. 107-108 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd136560431.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA