Lebensdaten
gestorben 1439 oder 1440
Geburtsort
Biberach/Riß
Sterbeort
Buxheim bei Memmingen
Beruf/Funktion
Kartäuser ; geistlicher Schriftsteller
Konfession
katholisch
Normdaten
GND: 102544719 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Institor, Johannes
  • Kremer, Johannes
  • Institor, Johannes
  • mehr

Quellen(nachweise)

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Kremer, Johannes, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd102544719.html [17.07.2019].

CC0

  • Leben

    K., über dessen Leben kaum mehr bekannt ist, als daß er Kartäuser in Buxheim war, verfaßte eine Reihe von Werken zur monastischen Tugendlehre. Ziel dieser Schriften ist es, den Mönch zu einer kritischen Selbstkontrolle zu führen. Im „Breviloquium animi cuiuslibet religiosi reformativum“ werden dafür 42 prägnante Verhaltensregeln aufgestellt. Um die im Kampf der Leidenschaften von jedem Mönch geforderte heitere Gelassenheit zu garantieren, schrieb K. außer dem „Breviloquium“ ein „Speculum puritatis“ und einen „Tractatus exhortativus ad evitandam malam iram“. Das letzte Werk ist eine der interessantesten Abhandlungen zur mittelalterlichen Affektenlehre. Der Zorn gilt K. als das Hauptlaster im Leben des Mönchs, weil es den Intellekt verdunkelt, die Unterscheidungsgabe zerstört und das menschliche Zusammenleben zerrüttet. K.s Schriften zeugen von nüchterner Urteilskraft und Scharfsichtigkeit im Erfassen von Schwierigkeiten des monastischen Lebens. Seine Antworten beruhen auf einer umfassenden Kenntnis der klassischen spirituellen Überlieferungen seit der Patristik.

  • Werke

    Breviloquium u. Tractatus exhortativus in: B. Pez, Bibl. ascetica antiquo-nova VII, 1725, S. 113-338;
    Speculum puritatis (Stadtbibl. Mainz, Cod. I 176 u. I 206);
    Tractatus de colloquio religiosorum u. Centum et sexaginta obiectiones in biblia repertae, die 1883/84 im Antiquariatshandel auftauchten, sind noch nicht aufgefunden.

  • Literatur

    Th. Petreius, Bibl. cartusiana, 1609, S. 195;
    S. Autore, Scriptores cartusienses, Nr. 638 (hs. im Archiv d. Grande Chartreuse);
    F. Stöhlker, Die Kartause Buxheim, 1402–1803, Folge 4, 1978, S. 704-07.

  • Autor/in

    Heinrich Rüthing
  • Empfohlene Zitierweise

    Rüthing, Heinrich, "Kremer, Johannes" in: Neue Deutsche Biographie 13 (1982), S. 6 f. [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd102544719.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA