Lebensdaten
unbekannt
Beruf/Funktion
Familie aus der Umgebung von Barntrup
Konfession
katholisch
Normdaten
GND: 139845496 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Kerssenbroch, von
  • Kerßenbroick, von (in der ADB)
  • Kerssenbrock, von
  • mehr

Verknüpfungen

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Kerssenbrock, von, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd139845496.html [15.05.2021].

CC0

  • Leben

    Die Familie läßt sich bis ins 13. Jahrhundert in der Umgebung von Barntrup (Lippe) zurückverfolgen. Erwähnung verdienen: Rembert (1474–1568), seit 1547 Bischof von Paderborn, setzte die Bestimmungen des Augsburger Interims in seiner Diözese durch, Simon Bernhard (1646–1714), hessischer Generalleutnant, und Ferdinand (1676–1754), seit 1719 Dompropst in Osnabrück, 1747 Statthalter des Hochstifts für EB Clemens August von Köln. Franz (1530/31-76) war als Söldnerführer in Frankreich wohlhabend geworden, seine Frau Anna geborene von Canstein (1536–91), erbaute auf dem Hof in Barntrup ein Schloß im Stil der Weserrenaissance.

  • Literatur

    H. Stöwer, Die Fam. v. K., in: Lipp. Mitt. 27, 1958, S. 162-86 (L, zahlr. P).

  • Autor/in

    Helmut Lahrkamp
  • Familienmitglieder

  • Empfohlene Zitierweise

    Lahrkamp, Helmut, "Kerssenbrock, von" in: Neue Deutsche Biographie 11 (1977), S. 537 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd139845496.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA