Lebensdaten
1869 - 1934
Geburtsort
Wesel
Sterbeort
Darmstadt
Beruf/Funktion
Turkologe ; Anglist ; Linguist ; Orientalist
Konfession
evangelisch,katholisch
Normdaten
GND: 120493039 | OGND | VIAF: 62854039
Namensvarianten
  • Bang-Kaup, Johann Wilhelm Max Julius
  • Kaup, Wilhelm
  • Bang-Kaup, Wilhelm
  • mehr

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Personen in der NDB Genealogie
Personen in der GND - familiäre Beziehungen

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Bang-Kaup, Wilhelm, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd120493039.html [18.10.2021].

CC0

  • Genealogie

    Aus hessischer Pastoren- und Gelehrtenfamilie;
    V Heinrich Bang (1838–96), Bürgermeister und Rechtsanwalt in Wesel;
    M Karolina Kaup (1843–1928);
    Gvv W. H. Bang (1806–80), Pfarrer und Seminardirektor zu Schlüchtern;
    Gvm J. J. M. Kaup (1803–73), Professor für Paläontologie in Darmstadt;
    Darmstadt 7.7.1899 Natalie, T des Verlegers Eduard Zernin.

  • Leben

    B. studierte in Löwen bei dem Orientalisten Charles de Harlez und trat dort zum Katholizismus über. Weitere Studien führten ihn nach Frankreich, Holland und England. 1895 bis 1914 war er ordentlicher Professor für Anglistik in Löwen. 1917 wirkte er als Professor für türkische Sprachwissenschaft in Frankfurt, seit 1918 in Berlin, 1924-34 ebendort als Ordinarius. -Als Anglist machte sich B. durch seine Th. Dekker-Studien und durch die diplomatische Genauigkeit seiner „Materialien zur Kunde des älteren englischen Dramas“ einen Namen. - Seinen größten Ruhm erwarb er sich als Orientalist. Nach verschiedenen Arbeiten über Altpersisch, Mandschu und Mongolisch widmete er sich ganz dem „Leben“ und der Geschichte der Türksprachen. Jenes bewertete er nicht nach der politischen Bedeutung der Völker, sondern zuweilen findet er, im Gegenteil, gerade bei abgelegenen kleinen Volksgruppen besonders aufschlußreiche Spracherscheinungen. - Als echter Philologe vertiefte sich B. auch in die Kultur und Geisteswelt der sprachlich untersuchten Materialien und hat daher z. B. die Erforschung des Manichäismus wesentlich gefördert. B. war Mitglied mehrerer in- und ausländischer Akademien.

  • Werke

    Parentalia, Grundlagen z. einer Gesch. d. Bangen, Löwen 1908: Der komanische Marienpsalter nebst seiner Quelle, in: Abhh. d. Ges. d. Wiss. Göttingen, 1914;
    Monographien z. türk. Sprachgesch., in: SB d. Heidelberger Ak. d. Wiss., 1918;

    Vom Köktürkischen z. Osman., in: Abhh. d. Berliner Ak. d. Wiss., 1919;

    Manichäischer Laien-Beichtspiegel, in: Muséon 36, Löwen 1923;

    (Sieben) Turkolog. Briefe aus d. Ungar. Inst., in: Ungar. Jbb., 1925–34;
    Türk. Turfantexte I-VI, in: SB d. Berliner Ak. d. Wiss., 1929-34 (mit A. V. Gabain u. G. R. Rahmeti);
    Hrsg.: Materialien z. Kde. d. älteren engl. Dramas, Löwen 1902 (bis zu seinem Ausscheiden 1914: 44 Bde.).

  • Literatur

    H. Winkler, B.s turkolog. Stud., in: DLZ v. 30. 6. u. 7.7.1917;
    H. H. Schaeder, Festgruß z. 60. Geburtstag, in: Ungar. Jbb., 1929;
    A. v. Gabain, Nachruf u. orientalist. Bibliogr., ebenda 1934 (P);
    H. de Vocht, Anglist. Bibliogr., in: Jaarboek, Kath. Univ. Löwen 1934–36, S. XCI bis CXXIX.

  • Autor/in

    Annemarie von Gabain
  • Empfohlene Zitierweise

    Gabain, Annemarie von, "Bang-Kaup, Wilhelm" in: Neue Deutsche Biographie 1 (1953), S. 576 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd120493039.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA