Lebensdaten
1825 - 1902
Geburtsort
Michelob bei Saaz (Böhmen)
Sterbeort
Wien
Beruf/Funktion
österreichischer Staatsmann
Konfession
katholisch
Normdaten
GND: 129875775 | OGND | VIAF: 30629191
Namensvarianten
  • Banhans, Anton (bis 1886)
  • Banhans, Anton Freiherr von
  • Banhans, Anton (bis 1886)
  • mehr

Quellen(nachweise)

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Banhans, Anton Freiherr von, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd129875775.html [11.05.2021].

CC0

  • Genealogie

    V Lehrer;
    6.10.1856 Gabriele Beer, Edle von Baier (1830–1907);
    2 S, u. a. Karl von Banhans, österreichischer Minister: 1 T.

  • Leben

    B. trat nach juristischen Studien in Prag in den Staatsdienst und wurde 1859 Zentraldirektor der Güter des Grafen E. Waldstein. Er kam später als Sektionschef ins Ministerium des Innern, wurde 1870 Ackerbauminister und war 1871-75 Handelsminister. Als Handelsminister hat B. sich immer mehr von dem System der staatlich subventionierten Privatbahnen abgewandt. In einem Prozeß gegen den Generaldirektor der Lemberg-Jassy-Bahn, der allerdings mit einem Freispruch endete, hat er der Idee der österreichischen Staatsbahnen zum Durchbruch verholfen. Seit 1867 im böhmischen Landtag und bald darauf im Reichstag, bekämpfte er im Verein der deutschliberalen Partei die föderalistische Politik des Grafen R. Belcredi. Infolge der deutschradikalen Strömung in seinem Wahlbezirk legte er 1885 sein Mandat nieder. 1880-87 war er Präsident des niederösterreichischen Gewerbevereins und seit 1890 Präsident der Donau-Dampfschiffahrtsgesellschaft.

  • Literatur

    Nekrologe in: Wiener Abendpost u. Neue freie Presse 26.5.1902;
    Beschreibender Kat. d. k. k. hist. Mus. d. österr. Eisenbahnen Nr. 903, 1902, S. 294 ff.;
    A. v. Buschmann, Gesch. d. Verwaltung d. österr. Eisenbahnen, in: Gesch. d. Eisenbahnen d. österr.-ungar. Monarchie. Bd. 4, S. 230 ff., 1899 (P);
    A. v. Czedik, Zur Gesch. d. k. k. österr. Ministerien, Bd. 1, 1861-93, 1917.

  • Portraits

    6 Phot., 4 Drucke, undatiert aus verschiedenen Jahren (Bildarchiv d. Nat.-Bibl. Wien);
    2 Lithogr. (Österr. Eisenbahnmus. Wien).

  • Autor/in

    Alexander Novotny
  • Empfohlene Zitierweise

    Novotny, Alexander, "Banhans, Anton Freiherr von" in: Neue Deutsche Biographie 1 (1953), S. 576 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd129875775.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA