Lebensdaten
erwähnt 1442, gestorben vor 1481
Beruf/Funktion
Baumeister ; Architekt
Konfession
katholisch
Normdaten
GND: 123621615 | OGND | VIAF: 45213400
Namensvarianten
  • Johann von Köln
  • Colonia, Juan de
  • Coeln, Hans von
  • mehr

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Johann von Köln, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd123621615.html [01.08.2021].

CC0

  • Leben

    Johann von Köln und sein Sohn Simon, Baumeister, wurden 1442 von Alphonso di Cartagena, Bischof von Burgos, bei seiner Rückkehr vom Baseler Concil, von Köln mit nach Spanien genommen, um die Thürme seiner Kathedralkirche zu vollenden. Sie führten diese Aufgabe aus und zwar die Helme nach dem Plane des Kölner Domes. Auch die prächtige Karthause zu Miraflores bei Burgos erbauten sie.

    • Literatur

      Fiorillo, Geschichte der Mal. in Spanien. Boifferée, Gesch. d. Domes von Köln, mit Berufung auf span. Quellen.

  • Autor/in

    J. Merlo.
  • Empfohlene Zitierweise

    Merlo, Johann Jakob, "Johann von Köln" in: Allgemeine Deutsche Biographie 14 (1881), S. 461 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd123621615.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA