Lebensdaten
1860 bis 1933
Geburtsort
Neustadt (Provinz Posen)
Sterbeort
Berlin
Beruf/Funktion
Arzt ; Standespolitiker
Konfession
jüdisch
Normdaten
GND: 137726414 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Joachim, Heinrich
  • Joachim, Heinr.

Porträt(nachweise)

Verknüpfungen

Verknüpfungen auf die Person andernorts

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Joachim, Heinrich, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd137726414.html [23.10.2019].

CC0

  • Leben

    1888 ließ J. sich als praktischer Arzt in Berlin nieder und studierte Ägyptologie. 1890 gab er eine kommentierte Übersetzung des Papyros Ebers heraus. Im Rahmen seiner medizinhistorischen Studien verfaßte er die Geschichte der preuß. Medizinaltaxe. Schon kurz nach seiner Niederlassung engagierte J. sich in der ärztlichen Standespolitik. 1896 übernahm er die Redaktion des Organs der Berliner ärztlichen Standesvereine „Berliner Aerzte Correspondenz“. Für viele Jahre war J. Schriftführer der Ärztekammer für Berlin und Brandenburg. Zu Beginn des 20. Jh. war er ein Experte des deutschen Arztrechtes, über das er einige Standardwerke verfaßte.

  • Werke

    Die preuß. Medicinaltaxe in ihrer hist. Entwicklung, 1895, 21896;
    Die preuß. Gebührenordnung f. approbierte Ärzte u. Zahnärzte, 1897, 31916 (mit A. Korn);
    Dt. Ärzterecht, 1911 (mit dems.);
    Grundriß d. dt. Arztrechtes, 1913 (mit dems.);
    Denkschr. üb. d. Tätigkeit d. Ärztekammer f. d. Prov. Brandenburg u. d. Stadtkreis Berlin in d. ersten 25 J. ihres Bestehens, o. J.;
    Das preuß. Gesetz üb. d. Ärztekammern u. e. Ärztekammerausschuß v. 30.12.1926, 1930;
    Der Arzt im Einkommensteuerrecht, 1933.

  • Literatur

    O. Winkelmann, Die SB d. Ärztekammer Berlin-Brandenburg, Btr. z. Gesch. d. ärztl. Standespresse, in: Zs. f. ärztl. Fortbildung (West) 53, 1964, S. 768-78;
    Pagel;
    Fischer.

  • Autor/in

    Manfred Stürzbecher
  • Empfohlene Zitierweise

    Stürzbecher, Manfred, "Joachim, Heinrich" in: Neue Deutsche Biographie 10 (1974), S. 440 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd137726414.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA