Lebensdaten
1758 bis 1820
Geburtsort
Heerlen
Sterbeort
Heimerzheim bei Bonn
Beruf/Funktion
Oberbürgermeister von Bonn
Konfession
katholisch
Normdaten
GND: 135924499 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Belderbusch, Anton Graf von
  • Belderbusch, Anton Maria Carl von
  • Belderbusch, Anton Maria Karl von

Quellen(nachweise)

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Personen in der NDB Genealogie
Personen in der GND - familiäre Beziehungen

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Belderbusch, Anton Graf von, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd135924499.html [26.08.2019].

CC0

  • Genealogie

    V Max Wilhelm ( 1776), S des Vincentius, Landständedirektor des Herzogtums Limburg, und der Maria Clara von Westrem;
    M Johann Ambrosina, T des kurtrierischen Geheimen Rats Franz Sigmund Graf von Satzenhofen;
    Ov Kaspar Anton von Belderbusch s. (2);
    B Karl Leopold von Belderbusch (1749–1826), unter Napoleon Senator und Präfekt des Oise-Departements;
    2) Babette Koch (1771–1807).

  • Leben

    B. war in napoleonischer Zeit Maire, nach 1814 Oberbürgermeister und schließlich Landrat in Bonn. Er hat an der Errichtung der preußischen Universität in Bonn erheblichen Anteil. Seine zweite Frau, eine Jugendfreundin Beethovens, hat um 1790 im „Zehrgarten“ in Bonn einen literarisch und künstlerisch hochstehenden Kreis um sich gesammelt.

  • Autor/in

    Max Braubach
  • Empfohlene Zitierweise

    Braubach, Max, "Belderbusch, Anton Graf von" in: Neue Deutsche Biographie 2 (1955), S. 28 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd135924499.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA