Dates of Life
1587 bis 1648
Place of death
Nürnberg
Occupation
Handelsherr ; Nürnberger Ratsherr
Religious Denomination
evangelisch
Authority Data
GND: 118654810 | OGND | VIAF: 73937071
Alternate Names
  • Behaim, Lucas Friedrich
  • Behaim, Lukas Friedrich
  • Behaim, Lucas Friedrich
  • more

Relations

Outbound Links from this Person

Genealogical Section (NDB)
Life description (NDB)

The links to other persons were taken from the printed Index of NDB and ADB and additionally extracted by computational analysis and identification. The articles are linked in full-text version where possible. Otherwise the digital image is linked instead.

Places

Map Icons
Marker Geburtsort Place of birth
Marker Wirkungsort Place of activity
Marker Sterbeort Place of death
Marker Begräbnisort Place of interment

Localized places could be overlay each other depending on the zoo m level. In this case the shadow of the symbol is darker and the individual place symbols will fold up by clicking upon. A click on an individual place symbol opens a popup providing a link to search for other references to this place in the database.

Citation

Behaim, Lukas Friedrich, Index entry in: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd118654810.html [16.04.2021].

CC0

  • Genealogy

    V Paulus Behaim s. (5);
    4.10.1613 Anna Maria, T des Ratsherrn Paul Pfinzing von Henfenfeld und der Sabina Lindner; 5 K, u. a. Georg Friedrich (1616–81), weitgereister Ratsherr, Begründer einer Behaimschen Familien- und Wohltätigkeitsstiftung, Kurator der Universität Altdorf und Übersetzer englischer Bücher.

  • Life

    B. ist ein Beispiel des hochgebildeten, vielseitig tätigen Patriziers des 17. Jahrhunderts. Nach seinem Studium auf dem Gymnasium in Altdorf weilte er längere Zeit in Frankreich zur Erlernung fremder Sprachen und machte 1611 bis 1612 eine Reise über Italien nach dem Heiligen Land, die er selbst beschrieb. Zurückgekehrt, begleitete er die Reichskleinodien nach Frankfurt und übernahm im Auftrage seines Vaters die Verwaltung der Bergwerke in Kitzbühel. 1614 wurde er bereits zum Stadtgerichtsassessor und 1622 in den Rat gewählt. Als Scholarch widmete er sich den kulturellen Angelegenheiten; als Mitglied des Geheimen Rats war er mit schwierigen Verhandlungen während des 30jährigen Krieges betraut. Aus seinem regen Schriftwechsel ist seine Korrespondenz mit Ludwig Camerarius, dem schwedischen Gesandten im Haag, hervorzuheben.

  • Author

    Werner Schultheiß
  • Citation

    Schultheiß, Werner, "Behaim, Lukas Friedrich" in: Neue Deutsche Biographie 2 (1955), S. 2 [online version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd118654810.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA