Lebensdaten
um 1716 bis 1802
Geburtsort
Oedheim bei Neckarsulm
Sterbeort
Mergentheim
Beruf/Funktion
Hoffaktor
Konfession
jüdisch
Normdaten
GND: 130318256 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Baruch, Simon

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Personen in der NDB Genealogie

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Zitierweise

Baruch, Simon, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd130318256.html [16.11.2018].

CC0

  • Genealogie

    V Simon Baruch, Diener in Mergentheim und Oedheim;
    Gvv Baruch;
    6 K, u. a. Jakob Baruch (1763–1827, Frankfurt/Main 1781 Julie Gumperz aus bekannter Hoffaktorenfamilie), Bankier „zum Rost“ in Frankfurt;
    E Juda Löb Baruch (1786–1837), nahm 1817 den Namen Ludwig Börne an, Schriftsteller.

  • Leben

    B. begann seine Laufbahn als Hoffaktor des Deutschordens in Mergentheim, stieg dann zum Hoffaktor und Hofagenten der Kurfürsten Clemens August, Maximilian Friedrich und Max Franz von Köln auf, beherrschte in Bonn monopolartig die Lieferungen an den Hof, finanzierte die Bautätigkeit Clemens Augusts, war Brot- und Fouragelieferant der kurkölnischen und westfälischen Truppen und finanzierte zahlreiche Unternehmungen; er besaß auch die Gunst der Kaiserin Maria Theresia. Sein Sohn Jakob gründete in Frankfurt/Main ein Bankgeschäft und war Vertreter der Frankfurter Juden auf dem Wiener Kongreß. B.s Enkel Löb wurde Christ und nahm den Namen Ludwig Börne an. B. gehört mit seinen Brüdern und seinem Sohn zu den bedeutendsten Hoffinanziers und repräsentiert den Typ eines Hoffaktors geistlicher Fürsten.

  • Literatur

    H. Schnee, Stud. z. Institution d. Hofjudentums in Kurköln, in: Ann. d. Hist. Ver. f. d. Niederrhein, Bd. 151/52, 1952;
    Enc. Jud. III, 1929.

  • Autor/in

    Heinrich Schnee
  • Empfohlene Zitierweise

    Schnee, Heinrich, "Baruch, Simon" in: Neue Deutsche Biographie 1 (1953), S. 615 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd130318256.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA