Lebensdaten
1705 bis 1778
Geburtsort
Frankfurt
Sterbeort
Frankfurt
Beruf/Funktion
Drucker ; Verleger in Frankfurt
Konfession
evangelisch
Normdaten
GND: 137537875 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Andreae, Johann Benjamin
  • Andreae, Johann Benjamin der Ältere
  • Andreae, Johann Benjamin
  • mehr

Quellen(nachweise)

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Personen in der GND - familiäre Beziehungen

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Andreae, Johann Benjamin der Ältere, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd137537875.html [14.10.2019].

CC0

  • Genealogie

    V Johann Philipp Andreae (s. 11);
    1) Frankfurt 6.3.1726 Elisabeth Dorothea Holzhausen (1706–61), 2) Frankfurt 4.6.1765 Magdalene Margarethe Burgk, verwitwete Klotz (1707–87); 10 K, u.a. S aus 1) Johann Benjamin Andreae der Jüngere (s. 9), Johann Jakob Andreae (1741–1819), Jurist.

  • Leben

    Da A. beim Tode seines Vaters erst 17 Jahre alt war, leitete für ihn sein Schwager, der Buchhändler P. H. Hort aus Prenzlau das väterliche Geschäft. Die Firmenbezeichnung lautete bis 1745 - Hort war bereits 1733 gestorben - A. & Hort. Die Hauptrichtung des Verlags war Rechtswissenschaft, Geschichte und Theologie: Werke von K. L. von Pöllnitz, J. F. Schannat, V. F. Gudenus, elf Werke des württembergischen Staatsrechtslehrers J. J. Moser, eine Sammlung von Reichshofratsgutachten u. a. A. war auch Vorsteher der Frankfurter Buchdruckergesellschaft und leitete 1740 in Frankfurt die 300-Jahr-Feier der Erfindung der Buchdruckerkunst. Seit 1754 war er Mitglied des Frankfurter Rates, einige Male jüngerer Bürgermeister und Schöffe. Er druckte auch die offiziellen Bekanntmachungen des Rates. 1764 trat er die Leitung des Geschäftes seinen beiden Söhnen ab und widmete sich fast nur noch städtischen Angelegenheiten. Seine zweite Frau brachte ihm ein großes Vermögen ein.

  • Autor/in

    Josef Benzing
  • Empfohlene Zitierweise

    Benzing, Josef, "Andreae, Johann Benjamin der Ältere" in: Neue Deutsche Biographie 1 (1953), S. 281 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd137537875.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA