Lebensdaten
1722 bis 1758
Geburtsort
Jena
Beruf/Funktion
Professor der Astronomie in Jena
Konfession
keine Angabe
Normdaten
GND: 100697712 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Wiedeburg, Basilius Christian Bernhard
  • Wideburg, Basilius Christianus Bernhardus
  • Wideburgius, Basilius Christianus Bernardus
  • mehr

Verknüpfungen

Verknüpfungen auf die Person andernorts

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Wiedeburg, Basilius Christian Bernhard, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd100697712.html [19.07.2019].

CC0

  • Leben

    Wiedeburg: Basilius Christian Bernhard W., Astronom, geboren am 14. September 1722 zu Jena, ebenda am 1. Juli 1758. Als Sohn von Joh. Bernh. W. (s. u.) trat W. ebenfalls in die akademische Laufbahn ein. Mit zwanzig Jahren war er bereits Magister, mit fünfundzwanzig Adjunct der philosophischen Facultät seiner heimatlichen Hochschule. Im J. 1751 erhielt er eine außerordentliche Professur der Philosophie, und schon im Jahre darauf wurde er Titularordinarius dieses Faches, indem er zugleich seinem alternden Vater als Substitut in der Mathematik zugeordnet wurde, doch hatte dieser den Schmerz, den begabten Sohn bald nachher ins Grab sinken sehen zu müssen. Ein Lehrbuch von ihm (Erläuterungen und Anmerkungen zur vermischten Mathematik nach Chr. Wolf, Jena 1755—1757) war seinerzeit sehr beliebt. Mehrere kleinere Abhandlungen astronomischer Natur beweisen, daß W. den Fortschritten seiner Wissenschaft eifrig folgte; so schrieb er über die Jahresparallaxe der Erde (Jena 1747), welche er damals noch als durch Bradley und Clairaut außer Zweifel gestellt erachtete, und später (ebenda 1749) über die Fortpflanzung des Lichtes.

    • Literatur

      Zedler, Vollständiges Univnsallexikon, 55. Band, Leipzig 1748, Sp. 1756 ff. — Spangenberg, Handbuch der in Jena seit beinahe fünfhundert Jahren dahingeschiedenen Gelehrten, Künstler, Studenten und anderen bemerkenswerten Personen, Jena 1819, S. 122.

  • Autor/in

    Günther.
  • Empfohlene Zitierweise

    Günther, "Wiedeburg, Basilius Christian Bernhard" in: Allgemeine Deutsche Biographie 42 (1897), S. 375 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd100697712.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA