Lebensdaten
unbekannt
Beruf/Funktion
württembergische Pfarrer- und Beamtenfamilie
Konfession
evangelische Familie
Normdaten
GND: 138028605 | OGND | VIAF: 86180961
Namensvarianten
  • Griesinger

Literatur(nachweise)

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Griesinger, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd138028605.html [26.10.2021].

CC0

  • Leben

    Alte württembergische Pfarrer- und Beamtenfamilie, zu der auch gehören: Karl Theodor (1809–1884), Schriftsteller, Herausgeber der Zeitschrift „Der Schwäbische Humorist“ (1839-41) und des „Universallexikons von Württemberg, Sigmaringen und Hechingen“ (1841, ²1843) (s. ADB 49; Kosch, Lit.-Lex.), Julius Freiherr von G. (württembergischer Personaladel 1871, erblicher Adel und Freiherr 1893) (1836-99), württembergischer Wirklicher Geheimer Rat, Kabinettschef und Vorsitzender des Oberhofrats, und dessen Sohn Julius (1863–1939), deutscher Gesandter.

  • Autor/in

    Ernst Wolf
  • Familienmitglieder

  • Empfohlene Zitierweise

    Wolf, Ernst, "Griesinger" in: Neue Deutsche Biographie 7 (1966), S. 63 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd138028605.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA