Lebensdaten
1784 – 1830
Beruf/Funktion
Maler ; Porträtmaler ; Künstler ; Bildnismaler
Konfession
evangelisch?
Normdaten
GND: 135870224 | OGND | VIAF: 80313400
Namensvarianten
  • Baumann, Johann Friedrich

Biografische Lexika/Biogramme

Quellen(nachweise)

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Baumann, Johann Friedrich, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd135870224.html [05.10.2022].

CC0

  • Biographie

    Baumann: Johann Friedrich B., ein in Sachsen gefeierter Portraitmaler, geb. 1784 zu Gera an der Elster, 1830. Auf dem Geraer Gymnasium gebildet und zugleich von seinem Vater, einem geachteten Bildhauer, für die künstlerische Laufbahn vorbereitet, gewann er in Dresden unter Schönau's Anleitung durch eifrige Studien die scharf charakteristisch und seelenvoll gestaltende Kraft, durch welche er in Dresden, wo er seit 1816 seinen bleibenden Sitz nahm und von 1826 an Unterricht in der Malerakademie ertheilte, Anerkennung errang. Seine 1829 zu Dresden ausgestellten Portraits fanden allgemeinen Beifall. Wie um seines Talents willen so war er auch wegen seines biedern Charakters allgemein geschätzt. (Vgl. Nagler, Künstlerlex.)

  • Autor/in

    Brückner.
  • Zitierweise

    Brückner, "Baumann, Johann Friedrich" in: Allgemeine Deutsche Biographie 2 (1875), S. 154 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd135870224.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA