Lebensdaten
1831 - 1903
Geburtsort
Misburg bei Hannover
Sterbeort
Breslau
Beruf/Funktion
Jurist
Konfession
evangelisch
Normdaten
GND: 138353441 | OGND | VIAF: 89906643
Namensvarianten
  • Barkhausen, Friedrich Wilhelm

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Barkhausen, Friedrich Wilhelm, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd138353441.html [14.05.2021].

CC0

  • Genealogie

    V Landes-Ökonomie-Oberkommissar;
    Emden T des Pastors Kuhn aus Schlewecke.

  • Leben

    B. studierte an den Universitäten Göttingen und Heidelberg, zunächst Mathematik und Naturwissenschaften, dann Rechts- und Staatswissenschaften. 1854 trat er in den Staatsdienst ein und war als Referendar und Assessor in verschiedenen Stellen tätig. 1869 wurde er Konsistorialrat und Direktor des Konsistoriums zu Stade, 1873 Hilfsarbeiter im Kultusministerium in Berlin, wo er die kirchlichen Verfassungsarbeiten der 1866 erworbenen westlichen Provinzen bearbeitete, und wurde 1881 zum Direktor der Geistlichen Abteilung im Kultusministerium ernannt. Seit 1878 war B. nebenamtlicher Kurator des Klosters Loccum; 1890/91 wurde er Präsident des Evangelischen Oberkirchenrats und Vorsitzender zahlreicher Einrichtungen der evangelischen Kirche. Er war Ehrendoktor der juristischen Fakultät der Universität Marburg und der theologischen Fakultät Halle-Wittenberg sowie Mitglied des Herrenhauses. Er galt als hervorragender kirchlicher Verwaltungsmann und gleichzeitig dank des ökumenischen Zugs seines Wesens als Wortführer des evangelischen Deutschland seiner Zeit.

  • Literatur

    W. Rothert, Allg. Hannov. Biogr. I, 1912, S. 23 bis 30 (P);
    E. Nestle, in: Theol. Jber. 23, 1903, S. 1194;
    DBJ VIII (Totenliste 1903, L).

  • Autor/in

    Walther Lampe
  • Empfohlene Zitierweise

    Lampe, Walther, "Barkhausen, Friedrich Wilhelm" in: Neue Deutsche Biographie 1 (1953), S. 590 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd138353441.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA