Lebensdaten
erwähnt 1335, gestorben 1408
Beruf/Funktion
Dominikaner ; Inquisitor ; Dichter
Konfession
katholisch
Normdaten
GND: 102418586 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Adam von Gladbach
  • Adam Teuto
  • Adam Coloniensis
  • mehr

Quellen(nachweise)

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Zitierweise

Adam von Köln, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd102418586.html [19.07.2018].

CC0

  • Leben

    A. las 1391-92 die Sentenzen in Köln, war Inquisitor, wurde 1397 Prior von Köln, 1400 Regens des Kölner Studiums und war 1402 bis 1408 Oberer der Ordensprovinz Teutonia. Er verfaßte eine gereimte Summula moralis, einen Auszug aus der Summa de poenitentia des heiligen Raymund von Peñafort, von der zahlreiche Handschriften und Drucke erhalten sind. Fernando Valls Taberner schreibt sie einem A. de Aldenbach zu (vgl. Span. Forschungen).

  • Literatur

    ADD I;
    Qu. u. F z. Gesch. d. Dominikaner Ordens VI, 1911, S. 10, 16, 18, 19, 23;
    Archivum OP IV, 1934, S. 234;
    H. Keussen, Die Matrikel d. Univ. Köln 1389-1559, Bd. 1, 21928, Rekt. 24. 8.;
    G. Löhr, Die Kölner Dominikaner-Schule v. 14. bis 16. Jh., 1948, S. 64;
    Span F d. Görresges., 1. Reihe, Bd. 7, S. 69.

  • Autor/in

    Gabriel Löhr OP
  • Empfohlene Zitierweise

    Löhr OP, Gabriel, "Adam von Köln" in: Neue Deutsche Biographie 1 (1953), S. 51 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd102418586.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA