Lebensdaten
1590 oder 1589 bis 1632
Geburtsort
Straßburg (Elsaß)
Sterbeort
Straßburg (Elsaß)
Beruf/Funktion
lutherischer Theologe
Konfession
lutherisch
Normdaten
GND: 124304893 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Fröreisen, Isaak

Verknüpfungen

Verknüpfungen auf die Person andernorts

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Zitierweise

Fröreisen, Isaak, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd124304893.html [16.01.2019].

CC0

  • Genealogie

    V Michael, Schuster;
    M Ursula Fischbach;
    ⚭17.11.1623 Ursula Elis. ( 1632), T d. Handelsmanns Wanner;
    Urur-Groß-N Joh. Leonh. (s. 2).

  • Leben

    F. zeichnete sich als einer der charaktervollen Vertreter der lutherischen Orthodoxie durch Umsicht, Fleiß und Energie in der Polemik aus. Sein Hauptwerk ist das gegen Bellarmin und die Gegenreformation gerichtete umfassende Buch „Scrutinium panopliae Bellarminianae“ (3 Bände, Straßburg 1622/24), wozu die Übersicht Vindiciae synopticae contra Bellarminum (ebenda 1624) gehört. Ebenso entschieden wandte er sich gegen den mystischen Spiritualismus in der Anatomia seu Exaucto ratio draconis fanatici, fax catholicae veritatis pro invenienda vera militante ecclesia hierogymnasmata academica (Straßburg 1622). In kleineren Dissertationen behandelte er die folgenden Themen: Contra Weigelianos (Anhänger Valentin Weigels und sonstige mystische Spiritualisten), De Augustana Confessione. Anti-römisch-katholisch ist auch seine Apocalypsis Antichristi (Straßburg 1622).

  • Literatur

    ADB VIII.

  • Autor/in

    Martin Schmidt
  • Empfohlene Zitierweise

    Schmidt, Martin, "Fröreisen, Isaak" in: Neue Deutsche Biographie 5 (1961), S. 654 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd124304893.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA

  • Leben

    Fröreisen: Isaak F., lutherischer Theologe, geboren zu Straßburg 1589, am 5. Juni 1632, war Prediger und (seit 1620) Professor in seiner Vaterstadt. Er hat neben zahlreichen Programmen und Dissertationen meist polemische Werke verfaßt gegen Weigelianer, Calvinisten und Katholiken ("Anti-Christologia sive Apocalypsis Anti-Christi"), insonderheit gegen Bellarmin. ("Scrutinium Panopliae Bellarminianae“ und „Vindiciae synopticae pro sacroGeneseos codice contra Bellarminum"), außerdem „Dissertationes theologicae de Augustanae Confessionis materia, fundamento et forma“ und „Scutum catholicae veritatis pro invenienda vera in his terris militante ecclesia“.

    • Literatur

      Vgl. Witte, Diar. biogr.; Tholuck, Acad. Leben, 2, S. 124.

  • Autor/in

    Holtzmann.
  • Empfohlene Zitierweise

    Holtzmann, Heinrich, "Fröreisen, Isaak" in: Allgemeine Deutsche Biographie 8 (1878), S. 145-146 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd124304893.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA