Lebensdaten
1552 – 1618
Geburtsort
Plauen
Sterbeort
Zeitz
Beruf/Funktion
Komponist ; Organist
Konfession
lutherisch?
Normdaten
GND: 103866051 | OGND | VIAF: 433894
Namensvarianten
  • Habermann, Philipp
  • Avenarius, Philipp
  • Habermann, Philipp
  • mehr

Quellen(nachweise)

Objekt/Werk(nachweise)

Verknüpfungen

Verknüpfungen auf die Person andernorts

Aus dem Register von NDB/ADB

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Avenarius, Philipp, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd103866051.html [19.06.2024].

CC0

  • Biographie

    Avenarius: Philipp A. (Habermann), Organist zu Altenburg, geb.|um 1553 zu Lichtenstein im Schönburgischen; hat herausgegeben „Cantiones sacrae 5 voc.“, 1572. — Thomas Avenarius, der Poesie und Musik Beflissener aus Eilenburg bei Leipzig, hat drucken lassen: „Horticello anmuthiger, fröhlicher, trauriger, amorosischer Gesänglein etc. 4—5 voc.“, 1614. An einem Bruchstücke aus der Vorrede dazu kann man sich bei Matthes. Ehrenpf. 12 erbauen.

  • Autor/in

    v. D.
  • Zitierweise

    Dommer, Arrey von, "Avenarius, Philipp" in: Allgemeine Deutsche Biographie 1 (1875), S. 699-700 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd103866051.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA