Lebensdaten
unbekannt
Beruf/Funktion
moselländisches Adelsgeschlecht
Konfession
katholisch
Normdaten
GND: 123290392 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Eltz-Rübenach, Freiherren von
  • Eltz, von
  • Eltz-Rübenach, Freiherren von

Quellen(nachweise)

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Personen im NDB Artikel

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Zitierweise

Eltz, von, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd123290392.html [11.12.2018].

CC0

  • Leben

    Moselländisches Adelsgeschlecht (Reichsministerialen bis 1356), bekannt durch die Eltzer Fehde (1331–36) zwischen EB Balduin von Trier und mehreren Adeligen der Umgebung (Anlage von Trutzeltz); zu nennen sind: Ar- nold ( 1329), Domherr zu Trier, Bischof von Cammin, Robin, Heermeister des Deutschen Ordens in Livland 1367-92, Georg ( 1532), Komtur des Deutschen Ordens, in diplomatischen Diensten des Ordens in Deutschland, Livland, Polen, Spanien und Rom (siehe Altpreuß. Biogr.), Jakob III. ( 1581), Erzbischof von Trier (seit 1567) und Philipp Karl ( 1743), Erzbischof von Mainz (seit 1732).

  • Literatur

    F. W. E. Roth, Gesch. d. Herren u. Grafen zu E., 1889/90;
    Möller I.

  • Autor/in

    Walter Linden
  • Familienmitglieder

  • Empfohlene Zitierweise

    Linden, Walter, "Eltz, von" in: Neue Deutsche Biographie 4 (1959), S. 470 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd123290392.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA