Lebensdaten
erwähnt 17.-20. Jahrhundert
Beruf/Funktion
württembergische Gelehrtenfamilie
Konfession
lutherisch
Normdaten
GND: 1081826355 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Camerarius
  • Camerer
  • Camerarius
  • mehr

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Personen im NDB Artikel

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Camerer, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd1081826355.html [12.12.2019].

CC0

  • Leben

    Außer den unten behandelten Mitgliedern der Familie verdient noch Erwähnung der Professor für Wasserkraftmaschinenbau in Darmstadt und München Rudolf (1869–1921). Er erbaute die erste deutsche Schnelläuferturbine und führte 1902 den Begriff der spezifischen Drehzahl ein, mit deren Hilfe sämtliche Wasserkraftmaschinen nach ihrer Schnelläufigkeit verglichen werden können.

  • Literatur

    W. Camerer, Gesch. d. Tübinger Fam. C. v. 1503 bis 1903, 1903. - Zu Rud.:
    VDI-Nachrr. 46 a, 1921, S. 72.

  • Autor/in

    Redaktion
  • Familienmitglieder

  • Empfohlene Zitierweise

    Redaktion, "Camerer" in: Neue Deutsche Biographie 3 (1957), S. 107 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd1081826355.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA